Der Aufreger: Obergasse ist für Radfahrer nicht

+

Fahrradfahren in der Obergasse ist verboten. Dort ist nämlich Fußgängerzone und somit gilt für Radfahrer: Absteigen. Nicht alle halten sich daran – etwa wegen Unkenntnis, Bequemlichkeit oder einfach Rücksichtslosigkeit.

Herbert Dick ärgert sich darüber – vor allem über viel zu schnell fahrende Radler. Die Stadt Alsfeld sieht allerdings kein grundsätzliches Problem mit Radfahrern in der Obergasse: „Wir hatten lange keine Anzeige mehr gehabt wegen eines Radfahrers in der Obergasse”, so Bürgermeister Stephan Paule auf Nachfrage. Er ist der Auffassung, dass es früher noch deutlich mehr Radfahrer in der Innenstadt gab, „als noch mehr Kinder mit dem Rad zur Schule gefahren sind”.

Haben auch Sie einen „Aufreger“ entdeckt? Dann senden sie uns das Bild mit einem kurzen Text an redaktion@alsfeldaktuell.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Närrischer Start ins Jahr beim Elferrat

Das neue Jahr begrüßten die Elferräte des Alsfelder Carneval Clubs in der ersten Januarwoche im Weinkeller.
Närrischer Start ins Jahr beim Elferrat

Aufreger: "Müllplatz" an der Alsfelder Schellengasse

Die Glascontainer an der Schellengasse sind überfüllt, ungeduldige Mitbürger haben daraufhin Tüten und Kästen mit leeren Flaschen kurzerhand davor entsorgt.
Aufreger: "Müllplatz" an der Alsfelder Schellengasse

Weiberschätze in der Stadthalle Alsfeld

Die Veranstalter der Weiberschätz haben sich auf die Fahne geschrieben, gegen das triste Grau im Winter zu kämpfen und gehen mit ihrer Winteredition der Weiberschätze …
Weiberschätze in der Stadthalle Alsfeld

Hunde verstehen lernen: Vortrag im Tierheim Alsfeld

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ – das wusste schon der bekannte Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick. Was für den Menschen gilt, kann in diesem Falle …
Hunde verstehen lernen: Vortrag im Tierheim Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.