Der Aufreger: Tauben geben einen Dreck darauf

+

„Die Tauben sche... auf den Busfahrplan, sie fliegen wann und wohin sie wollen”, so drückt es eine Alsfeld Aktuell Leserin aus, die sich über den Zustand der Busfahrpläne in Alsfeld beschwert.

Dieses Bild stammt von der Haltestelle am Marktcafé. Sie sei schon häufig auf den Tauben-Dreck angesprochen worden, sagt sie. Es gebe kein schönes Bild von der historischen Altstadt, wenn die Busfahrpläne in diesem Zustand sind, meint die Alsfelderin.

Haben auch Sie einen „Aufreger“ entdeckt? Dann senden sie uns das Bild mit einem kurzen Text an redaktion@alsfeldaktuell.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Katzen vor dem Alsfelder Tierheim ausgesetzt

Kalt war es in der Nacht zu Montag. Als am Morgen gegen 8 Uhr die Tierheimmitarbeiter zum Dienst kamen, machten sie eine ungewöhnliche Entdeckung.
Katzen vor dem Alsfelder Tierheim ausgesetzt

Kennzeichen entwendet in Gemünden (Felda)/Nieder-Gemünden

Von einem schwarzen VW/Passat entwendeten unbekannte Täter am Diensttag (19. Februar), zwischen 20.55 Uhr und 21.30 Uhr, vor einer Gaststätte in der Rathausgasse das …
Kennzeichen entwendet in Gemünden (Felda)/Nieder-Gemünden

Einbruch in Lebensmittelmarkt in Mücke/Merlau

Unbekannte Täter brachen am heutigen Mittwochmorgen (20. Februar), gegen 3.10 Uhr, in einen Lebensmittelmarkt in der Bahnhofstraße im Mücker Ortsteil Merlau ein.
Einbruch in Lebensmittelmarkt in Mücke/Merlau

Brennendes Auto vor Romröder Schloss

Am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr rückte die Romröder Feuerwehr aus, um ein brennendes Auto vor dem Romröder Schloss zu löschen. Die Fahrerin des Fahrzeugs bemerkte Qualm …
Brennendes Auto vor Romröder Schloss

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.