Ausflugsfahrt der Senioren Antrifttal gut besucht

+
Zur Keltenwelt am Glauberg und ins HR-Studio führt die Ausflugsfahrt der Senioren aus Antrifttal.

„Zur diesjährigen Seniorenfahrt konnte Bürgermeister Dietmar Krist 50 Teilnehmer begrüßen, die sich zum Erleben eines Kontrastprogramms von der digitalen Welt beim Hessischen Rundfunk bis weit in die Vergangenheit, zur Welt der Kelten, auf den Weg machten.

Die Reisegruppe aus Antrifttal besuchte zunächst den Hessischen Rundfunk in Frankfurt und informierte sich darüber, was eigentlich alles passieren muss, damit der hr seine Radio- und Fernsehprogramme und sein Internetangebot erstellen kann.

1.800 Beschäftigte zählt zur Zeit der Hessische Rundfunk in Frankfurt. Weiter führte der Weg zur Keltenwelt am Glauberg, eine besondere Zeitreise, die in die Welt der Kelten vor rund 2500 Jahren führte. Die Ausstellung zeigt auch die einzigartigen Beigaben, die drei keltische Krieger und Herrscher um 400 v. Chr. in ihr Grab begleiteten. Neben Waffen und Schmuckstücken, Spitzenerzeugnissen keltischer Handwerkskunst gab es Gegenstände des alltäglichen Lebens aus dieser Zeit zu bewundern.

Den Höhepunkt der Führung bildete die Begegnung mit der lebensgroßen Statue eines Keltenherrschers aus Sandstein – dem Keltenfürst vom Glauberg. Die Führung endete im Obergeschoss, das über die großen Panoramafenster einen herrlichen Blick über die Außenanlage der Keltenwelt mit dem rekonstruierten Grabhügel, den zahlreichen Wall- und Grabanlagen und dem Fundort der weltberühmten Steinstatue des Keltenfürsten bot. Wie in den vergangen Jahren wurden die ältesten Teilnehmer mit einer Erinnerungsurkunde und einem kleinen Präsent geehrt.

Bürgermeister Dietmar Krist überreichte den Eheleuten Anni und August Reh aus Ruhlkirchen diese Aufmerksamkeit mit den besten Wünschen. Bei den Seniorenfahrten wird jeweils auch eine Freifahrt zur Teilnahme an der nächsten Seniorentagesfahrt verlost. Gewinnerin wurde Gertrud Krist, ebenfalls aus Ruhlkirchen. Bürgermeister Krist dankte Reinhold Konle für die Organisation der Fahrt und Susanne Botthof-Schlitt von Zweckverband Soziale Dienste für die Begleitung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bahn frei für neuen Spielplatz in Alsfeld/Liederbach

Vergangenen Montag wurden die Bauarbeiten am neuen Spielplatz in Alsfeld/Liederbach offiziell begonnen.
Bahn frei für neuen Spielplatz in Alsfeld/Liederbach

Große Menge Rauschgift sichergestellt in Mücke

Eine große Menge Rauschgift fanden Beamte der Kriminalpolizei Alsfeld in einem Wohnhaus in einem Mücker Ortsteil in dieser Woche.
Große Menge Rauschgift sichergestellt in Mücke

Kennzeichendiebstahl in Mücke/Flensungen

Auf einem Parkplatz entwendete ein unbekannter Täter am Mittwoch zwischen 6 Uhr und 17.30 Uhr das vordere Kennzeichen GI-AN 113 von einem weißen Ford/KA in der …
Kennzeichendiebstahl in Mücke/Flensungen

„Wir sind keine Zigeuner“: Sinto Strauß über Familiengeschichte

Dass zur Zeit des Nationalsozialismus Millionen Juden ermordet wurden, ist weithin bekannt. Doch dass die Nazis Sinti und Roma in dieser Zeit fast ausgerottet haben, …
„Wir sind keine Zigeuner“: Sinto Strauß über Familiengeschichte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.