Auszeichnung für schwalbenfreundliches Schloss Homberg

+
Willi Bernbeck und Herbert Lorenz (Schlosspatrioten), Karin Seibert, Barbara Schlemmer, Heike Schmied (NABU Homberg, hinten), Bürgermeisterin Claudia Blum, Margarita Lange und Karl-Heinz Zobich im Homberger Schloss.

Bürgermeisterin Claudia Blum und der Vertreter der Schlosspatrioten Herbert Lorenz erhielten Urkunden, Plaketten und Buchpräsente als Dank für das Engagement für Schwalben und Fledermäuse.

Am Homberger Schloss sind Mehl- und Rauchschwalben sowie sechs Fledermausarten angesiedelt. In Absprache mit der Denkmalschutzbehörde wurden Naturnester und Universalkästen für Mauersegler und Kunstnester für die Schwalben angebracht. Weitere sollen folgen. Ebenso wurden Spaltenquartiere und Höhlenkästen für die Fledermäuse geschaffen.

Die Besonderheit beim Schloss ist der Gewölbekeller, der als Winterquartier von seltenen Fledermausarten genutzt wird. Für ihr Engagement zeichnete der Naturschutzbund (NABU) Vogelsberg die Stadt Homberg als Eigentümerin des Schlosses und den Verein Schlosspatrioten als Hauptakteur mit Urkunden und Plaketten „Schwalbenfreundliches Haus“ und „Fledermausfreundliches Haus“ aus. „Jeder kann mit einfachen Mitteln Schwalben an seinem Haus willkommen heißen: mit Nestgrundlagen wie Rauputzstreifen oder Brettchen, Kunstnestern und einer Lehmpfütze im Garten“, erklärt Willi Bernbeck als NABU-Mitglied und Schlosspatriot. „Für Fledermäuse gibt es auch an unseren modernen Gebäuden Spalten, hinter denen sie leben und ihre Jungen aufziehen können.“

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular zum „Schwalbenfreundlichen Haus“ sind unter www.NABU.de/schwalben zu finden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Am Sonntagmorgen, 17. November, geriet gegen 6.30 Uhr ein 45-jähriger Mann aus Österreich nach einem Kneipenbesuch in der Obergasse in eine körperliche …
Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert sich Manfred Hasemann, ehemaliger Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld, an den größten Einsatz in der Geschichte des …
Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.