Bald neues Gründerzentrum? Rekordteilnahme bei Unternehmertag

+
Rekordteilnahme beim Alsfelder Unternehmertag 2018 mit 130 Teilnehmern.

Am vergangenen Freitag fand der 5. Alsfelder Unternehmertag in der Alsfelder Stadthalle statt. Mit über 130 Teilnehmern erfreute sich die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit.

Im Rückblick stellte Bürgermeister Stephan Paule die Erfolge der Wirtschafts- und Stadtentwicklung in 2017, wie beispielweise die Einweihung des neuen Unternehmensstandortes der Fa. Bell Equipment, des Casino Carré oder der Spatenstich zum Bau des "Hotel villa raab", vor. Insbesondere wies er auf den aktuell großen Bedarf an Büroflächen hin. Als gutes Beispiel nannte er die Sanierung und Vermietung des Alten Postamtes am Ludwigsplatz.

Darüber hinaus bat der Bürgermeister Unterstützung bei einem weiteren Projekt, das die Stadt in 2018 umsetzen möchte: das Gründerzentrum Alsfeld. Hier wurde um die Unterstützung der Unternehmer geworben, die als Berater und Investoren für potentielle Gründer benötigt werden. Alsfeld kann man aber auch im alltäglichen Geschäft unterstützen.

Als Beispiele dafür nannte Stephan Paule die stetige Weiterempfehlung von Alsfeld nach außen oder die Mitgestaltung der märchenhaften und mittelalterlichen Positionierung der Stadt durch ansprechende Dekoration und thematisch passende Aktionen in den Geschäften. Nach den Ausführungen des Bürgermeisters sprach der Zukunftsforscher Dr. Stefan Carsten im Hauptvortrag des Abends unter dem Titel „Alsfeld 2050“ über mögliche Entwicklungsszenarien in Alsfeld und Deutschland generell.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.