Bald ist es so weit: Der Alsfelder Weihnachtsmarkt eröffnet am Freitag

+

Stimmungsvoll geschmückte Marktstände, Tannengrün soweit das Auge reicht, der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein, Lichterschein und Weihnachtslieder vor festlicher Kulisse – was wäre die Adventszeit in Alsfeld ohne den traditionellen Weihnachtsmarkt?

Am 8. Dezember ist es endlich wieder soweit und der Alsfelder Weihnachtsmarkt mit buntem Programm und vielen Weihnachtsmarkt-Highlights öffnet seine Tore. Erfreuen Sie sich an den einfallsreichen Dekorationen und tollen Angeboten der Geschäfte und an all dem, was Alsfeld in dieser Vorweihnachtszeit zu bieten hat. Auch in diesem Jahr findet man auf dem Weihnachtsmarkt wieder den Alsfelder Wintergarten, in dem die Besucher in Wolldecken eingekuschelt entspannen oder sich die Leckereien, die der Markt zu bieten hat, schmecken lassen können.

Die vielen kostenlosen Mitmachstationen wie Kerzenziehen oder Glasblasen findet man in diesem Jahr auf dem Kirchplatz, wo auch der Märchenwald und die liebevoll dekorierten Märchenbuden aufgestellt werden. Schauen Sie nach, welche Märchen dieses Mal Einzug finden. Das diesjährige Programm umfasst viele wunderbare musikalische, schauspielerische und weihnachtliche Darbietungen. Die zahlreichen Musiker sowie die Schauspieler der Alsfelder Marktspielgruppe sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung. Traditionell wird auch wieder die show and brass band der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Alsfeld ihr Weihnachtskonzert spielen.

Am Mittwoch, 13. Dezember findet der Kinder- und Familientag mit Auftritten der Chöre der Kindergärten und Grundschulen statt. Und selbstverständlich wird Frau Holle auch dieses Jahr täglich aus dem Weinhaus auf den Weihnachtsmarkt schauen und ihre Betten ausschütteln. Dabei regnet es goldene Taler, zwischen denen sich auch Gewinne verstecken. Im Anschluss daran wird Frau Holle auf dem Schlitten hinter dem Rathaus zu finden sein.

Am Donnerstag, 14. Dezember, dem traditionellen Glühweinabend, wird der Weihnachtsmarkt in den Abendstunden wieder zum geselligen Treffpunkt von Arbeitskollegen und Freunden. Bis 23 Uhr können die Köstlichkeiten der Essens- und Getränkestände in ausgelassener Stimmung genossen werden. Das Alsfelder Märchenhaus hat für seine Besucher zum Weihnachtsmarkt täglich geöffnet und bietet den Besuchern bei reduzierten Eintrittspreisen Märchenerzählungen und besondere Aktionen. Das Tourist Center offeriert auch diesmal wieder zahlreiche offene Altstadtführungen und Nachtwächter-Rundgänge an. Ein Blick in das Weihnachtsmarkt-Programm lohnt sich!

Ein besonderer Dank gilt den diesjährigen Sponsoren des Alsfelder Weihnachtsmarktes, der Firma KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, der ovag Energie AG, der Firma Deisenroth & Söhne sowie dem McDonald‘s Alsfeld, ohne deren großzügiger Unterstützung viele der diesjährigen Angebote auf dem Alsfelder Weihnachtsmarkt nicht realisierbar gewesen wären.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rege Teilnahme bei Ortsrundgang im Regen

Trotz strömendem Regen nahmen zwölf von insgesamt 48 Münch-Leuseler Bürgern am vergangenen Freitag am Ortsrundgang mit Bürgermeister Stephan Paule und Ortsvorsteher …
Rege Teilnahme bei Ortsrundgang im Regen

Gutes kommt unverhofft: Kneipengespräch der Jungen Union "Zum Pranger"

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Genau das hat Kenan Günay aber getan, der neue Inhaber des Restaurants Zum Pranger.
Gutes kommt unverhofft: Kneipengespräch der Jungen Union "Zum Pranger"

Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen in einem Minijob – zwei Drittel davon sind Frauen.
Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

Schnell ist es passiert – eine kleine Unachtsamkeit und es kracht. Das passiert auf deutschen Straßen täglich tausendfach: Im Jahr 2017 gab es knapp drei Millionen …
Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.