Brand in einem Wohnhaus in Feldatal/Ermenrod

Wie die Polizei bereits berichtete, war am gestrigen Mittwochvormittag ein Brand in einem Wohnhaus in der Alsfelder Straße im Feldataler Ortsteil Ermenrod ausgebrochen.

Mögliche Ursache könnte ein Kaminbrand gewesen sein, der sich vom Erdgeschoss auf die oberen Stockwerke ausgebreitet hatte. Die Brandbekämpfer konnten die Flammen schnell löschen. Eine 76-jährige Bewohnerin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Die 76-Jährige konnte jedoch nach einer ambulanten Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. Aufgrund des Brandschadens war es für die Frau nicht möglich, wieder in ihr Haus zurück zu kehren.

Sie kam zunächst in einem Pflegeheim unter. Es entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro. Während den Löscharbeiten war die Bundesstraße für rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Urlaubszeit anno dazumal

Etwa 80 Jahre alt ist die Aufnahme des Alsfelder Fotografen Hugo Grün, die er diesmal nicht in seinem Fotostudio hergestellt hat.
Urlaubszeit anno dazumal

Großes Aufgebot für 1100-Jahr-Festwoche vom 19. bis 22. Juli in Kirtorf

80 Stände und Gruppen beim stehenden Festzug, ganze sechs Bühnen, jede Menge Essen und Getränke, Kinderspaß und Attraktionen.
Großes Aufgebot für 1100-Jahr-Festwoche vom 19. bis 22. Juli in Kirtorf

Ehrenamt im Alltag leben: SPD-Landtagskandidat Bastian bei DRK

„Mit Sonntagsreden wird dem Ehrenamt nicht geholfen. Man muss die Unterstützung im Alltag auch leben.“, betonte der heimische SPD Landtags-Direktkandidat Swen Bastian am …
Ehrenamt im Alltag leben: SPD-Landtagskandidat Bastian bei DRK

Studie Standort Mittelhessen: Das ist Arbeitnehmern wichtig

Vier Studierende der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt haben den Karrierestandort Mittelhessen analysiert.
Studie Standort Mittelhessen: Das ist Arbeitnehmern wichtig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.