Bürgerbaubeginn: Alsfeld startet seine Baustelle am Marktplatz

+

Am Samstag, 29. Juni, startet Alsfeld um 11 Uhr die Marktplatzsanierung mit einem Bürgerbaubeginn. Hierzu lädt Bürgermeister Stephan Paule im Namen der Stadt Alsfeld und aller Gremien ganz herzlich ein.

„Wir möchten nicht, dass es Bagger sind, die den ersten Schritt zur Sanierung unseres Platzes im Herzen der Stadt tun, sondern gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt selbst Hand anlegen“, so der Bürgermeister Paule in der öffentlichen Einladung. „Wir möchten vielmehr ein Zeichen setzen: unser Marktplatz, unser Platz im Herzen, unsere Baustelle“, so der Bürgermeister weiter. Frei nach der augenzwinkernden These, drei Dinge braucht der geschichtsbewusste Mensch: ein Stück Berliner Mauer, ein Stück Weltmeisterrasen 1974 und ein Original Alsfelder Pflasterstein, kann der selbstgezogene Pflasterstein danach mit einer Erinnerungsplakette versehen für einen Obolus von einem Euro erworben werden. Da das Pflaster zum allergrößten Teil wiederverwendet werden soll, ist die Abgabe auf einen Stein pro Person begrenzt.

Auch für die Unterhaltung der Kleinsten ist gesorgt: Die Kinderbaustelle auf dem Marktplatz wird mit dem Baubeginn ebenfalls eröffnet und kann ab dann von kleinen Baumeistern bespielt werden.

„Alle Interessierten sind herzlichst eingeladen, diesen historischen Moment gemeinsam mit anzugehen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt“, schließt Bürgermeister Stephan Paule seine Einladung.

Vieles mehr geplant

Während der Bauphase sind zudem einmal im Monat Afterwork-Baustellenpartys geplant – die erste findet am 26. Juli ab 18.30 Uhr statt. Zudem wird das Parken in der Altstadt in der Zeit der Sanierung für zwei Stunden kostenfrei sein. Außerdem werden diverse Aktionen und Gewinnspiele mit exklusiven Preisen gestartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.