Bürgermeister Stephan Paule hofft auf rege Wahlbeteiligung

+
Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule (links) stellt sich zur Wiederwahl. Hier im Gespräch mit Chefredakteur Rainer Hahne im Alsfelder Rathaus.

Sechs Jahre ist Stephan Paule nun Bürgermeister in Alsfeld. Und er möchte seine Tätigkeit gerne um weitere sechs Jahre verlängern. Die Zeit sei geprägt gewesen von Aufräumen und Anstoßen.

Alsfeld - Durch die Gewerbehof GmbH sei ein immenser Schaden für die Stadt Alsfeld entstanden, den es aufzufangen galt. Doch es gibt vor allem viel Positives zu berichten. Alsfeld ist in Paules Amtszeit unter dem Schutzschirm weggekommen, obwohl ein teures Projekt wie die Feuerwache in Angriff genommen worden ist.

Auftakt zum Endspurt zur Europawahl in Münster: Bürgermeister Stephan Paule mit Bundesvorsitzender der CDU Annegret Kramp-Karrenbauer.

Doch den größten Erfolg sieht Paule darin, dass sich die Stimmung in Alsfeld ins Positive gedreht habe. Inzwischen könne die Stadt sich über einen ausgeglichenen Haushalt freuen. Die Ziele für die nächsten Jahre seien ein weiterhin gut aufgestellter Haushalt, ein neues Gewerbe- sowie ein neues Wohngebiet, denn Alsfeld werde sowohl für Firmen als auch für deren potenzielle Arbeitnehmer immer interessanter. „Wichtig ist es, bei der Stadtentwicklung die Stadtteile im Blick zu behalten“, so Paule, Bis 2025/26 soll die Dorferneuerung in den Ortsteilen abgeschlossen sein.

Am 26. Mai stellt sich Paule zur Wiederwahl als Bürgermeister im Zuge der Europawahl und hofft auf rege Beteiligung aus der Bevölkerung. Er tritt ohne einen Gegenkandidaten an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

One Billion Rising - Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Von einem „ermutigenden Zeichen“ spricht Stephanie Kötschau, als sie am Lauterbacher Marktplatz rund 50 Frauen und ein paar wenige Männer begrüßt, die dem nass-kalten …
One Billion Rising - Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

5.000 Euro Schaden: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Schotten

Zwischen Donnerstagtagabend, 13., und Freitagmorgen, 14. Februar, rammte ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw einen am Fahrbahnrand der Schottener Neugasse geparkten …
5.000 Euro Schaden: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Schotten

Von Straße abgekommen: 6.200 Euro Schaden

Samstagabend, 15. Februar, fuhr ein 70-Jähriger mit seinem Porsche auf der L 3291 in Richtung Hoherodskopf, als er von der Fahrbahn abkam.
Von Straße abgekommen: 6.200 Euro Schaden

Das Highlight des närrischen Treibens: Der Mücker Fassenachtsumzug

Es ist das größte Faschingsevent im Vogelsberg – der Höhepunkt des närrischen Treibens: der Fassenachtsumzug in Mücke. Rund 15.000 Närrinnen und Narren ziehen jedes Jahr …
Das Highlight des närrischen Treibens: Der Mücker Fassenachtsumzug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.