"Das war Demokratie pur" - Dialogforum der SPD

+
Beim Dialogforum der SPD Vogelsbergkreis diskutierten am Samstagvormittag die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und der SPD-Kreisvorsitzende Swen Bastian im Vorfeld des Mitgliedervotums mit SPD Mitgliedern aus dem Vogelsbergkreis.

Am Ende der rund zweistündigen Diskussion stand fest, dass eine große Mehrheit der anwesenden Vogelsberger SPD Mitglieder dem ausgehandelten Koalitionsvertrag positiv gegenübersteht und diesem bis zum 2. März beim Mitgliedervotum zustimmen möchte.

„Das war Demokratie pur. Heute hat sich einmal mehr gezeigt, dass in der SPD lebendige Debatten selbstverständlich sind. Es wäre schön, wenn sich auch andere Parteien daran ein Beispiel nehmen würden. Denn Mitentscheidungsrechte und Meinungspluralität gehören zum Wesen guter Politik.“, sagte der Vogelsberger SPD-Kreisvorsitzende Swen Bastian nach dem Dialogforum in der Schottener Festhalle, zu dem der SPD Unterbezirk seine Mitglieder eingeladen hatte.

Der Einladung gefolgt war auch die SPD Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, die den Mitgliedern gemeinsam mit Swen Bastian die Inhalte des Koalitionsvertrages vorstellte. Matthias Weitzel leitete die anschließende Diskussion, an der sich neben Schottens Bürgermeisterin Susanne Schaab auch zahlreiche Mitglieder rege beteiligten. Die Anwesenden waren sich darin einig, dass die SPD darauf stolz sein könne, eine so offene und verantwortungsvolle Debattenkultur zu pflegen. Neben den Inhalten des Koalitionsvertrages wurde in Schotten auch über die personelle Aufstellung und Kommunikation der Bundespartei sowie das Miteinander des Spitzenpersonals gesprochen, wo sich die Mitglieder deutliche Verbesserungen wünschen. Diesbezüglich könne man sich in Berlin ein positives Beispiel an der SPD im Vogelsbergkreis nehmen, zeigten sich die Anwesenden überzeugt.

„Zur notwendigen Erneuerung der Partei gehört auch eine neue Kultur des Umgangs miteinander an der Spitze. Gerade in Hessen hat die SPD bewiesen, dass das geht und mit Zuspruch belohnt wird.“, sagte SPD-Chef Bastian. Die respektvolle und lebendige Diskussion in Schotten mache Mut, dass die Erneuerung der Partei auch insgesamt gelingen könne. Ein weiteres Dialogforum im Vorfeld des Mitgliedervotums bietet die SPD Vogelsbergkreis am kommenden Samstag in Alsfeld an. Dort wird der Bad Hersfelder Bundestagsabgeordnete und Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, zu Gast sein, und den Vogelsberger SPD Mitgliedern zu den Koalitionsverhandlungen sowie den ausgehandelten Inhalten Rede und Antwort stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verhungert, vertrocknet, verbrannt: Der Landwirtschaft droht ein drittes Dürrejahr

Unmittelbar betroffen von den schlechten weil sehr trockenen Witterungsbedingungen sind Landwirte. Es fallen Ernten aus, die Aussaat wird durch trockene Böden erschwert, …
Verhungert, vertrocknet, verbrannt: Der Landwirtschaft droht ein drittes Dürrejahr

Doppelt so viele Anträge: Blick hinter die Kulissen des Kommunalen Jobcenters

Die Coronakrise trifft viele vor allem finanziell. Das bekommt auch die Servicestelle der KVA Vogelsbergkreis - Kommunales Jobcenter am Standort in Lauterbach zu spüren. …
Doppelt so viele Anträge: Blick hinter die Kulissen des Kommunalen Jobcenters

Anklage gegen Homberger Hacker erhoben 

Plötzlich war Homberg/Ohm deutschlandweit bekannt. Reporter aus dem ganzen Land strömten im Januar 2019 in die Kleinstadt, nachdem ein dort wohnhafter 20-jähriger …
Anklage gegen Homberger Hacker erhoben 

Für ein wenig Pfingstmarkt-Gefühl: Online-Fassbieranstrich mit Live-Musik

Der Alsfelder Pfingstmarkt als das Volksfest der Region wurde zwar aufgrund der Corona Situation abgesagt, aber die Alsfelder, Alsfeld-Besucher und Pfingstmarktfreunde …
Für ein wenig Pfingstmarkt-Gefühl: Online-Fassbieranstrich mit Live-Musik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.