Deutsche Küche bald bei Neueröffnung im "Pranger" in Alsfeld

+
Freut sich auf die Neueröffnung im März: Kenan Günay mit dem Restaurantschild „Pranger“.

Es tut sich etwas in der Alsfelder Obergasse im ehemaligen Restaurant Adel.es: Die Vorbereitungen zur Neueröffnung des Restaurants „Pranger“ sind.

Pächter Kenan Günay hat schon die Schlüssel von der Stadt Alsfeld übergeben bekommen und ist schon fleißig mit den ersten Renovierungsarbeiten beschäftigt. Und Günay ist kein Unbekannter in Alsfeld: Vor sechs Jahren hat er die Cocktailbar „Carribean 13“ in der Schillerstraße eröffnet, das er seitdem erfolgreich mit seinem 21-jährigen Sohn Tarkan führt.

Dieser soll nun die Geschäfte dort alleine übernehmen. Der 51-jährige Raumausstattermeister sieht die Zeit für Veränderungen gekommen: Nach 35 Jahren war jetzt einfach mal Zeit für einen Wechsel.“ Er freue sich auf die neue Herausforderung. Deutsche Küche sollen seine Gäste serviert bekommen, vor allem aus der Region. „Über Ahleburger Käs und Kartoffelwurst freuen sich bestimmt auch die Touristen“, so Günay, der betont, wie sehr er sich mit Alsfeld und der Region verwurzelt fühlt.

50 bis 60 Personen sollen im Innenraum Platz finden. Auch ein kleiner Gastraum mit zehn Plätzen stehe zusätzlich zur Verfügung, wo es ganz privat zugeht. „Wir sind abends durch Alsfeld gelaufen und haben festgestellt, dass es nur wenige Möglichkeiten zum Ausgehen für junge Leute gibt“, also habe er die Cocktailbar eröffnet. Nun sollen auch Ausgehfreudige in seinem Alter eine schöne Stätte zur Einkehr finden. Auch Livemusik und weitere Events seien geplant.

Der Quereinsteiger hat bereits einen jungen Koch gefunden, doch es werden noch weitere Arbeitsplätze in seinem Restaurant entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Alsfeld Aktuell-Leser Gerd Ochs hat ein schönes Foto eines Ahornbaums in Nachbars Garten geschossen.
Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde setzt seine erfolgreiche Arbeit am Sonntag, 28. Oktober, von 14 bis 17 Uhr mit der Dauerausstellung „Malerisches …
Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Kriegsgräber sind Geschichte(n): Landrat Görig bittet um Spenden

Landrat Görig bittet die Bevölkerung um Spenden zu Gunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge Sammlung ab 20. Oktober
Kriegsgräber sind Geschichte(n): Landrat Görig bittet um Spenden

Park + Ride: Neue Parkmöglichkeiten am Bahnhof Zell

Der Neubau einer Park+Ride- sowie einer Bike+Ride-Anlage am Bahnhof Zell-Romrod ist abgeschlossen.
Park + Ride: Neue Parkmöglichkeiten am Bahnhof Zell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.