Zu dicht überholt: Unfall-Verursacher gesucht

Am Montagmittag, 7. September, gegen 12.30 Uhr, geriet ein Pkw-Fahrer mit seinem VW Golf Variant auf der Bundesstraße von Alsfeld nach Lauterbach von der Fahrbahn ab und streifte die Schutzplanke. Der Grund dafür war ein weißer Kastenwagen, der ihn überholte.

Lauterbach - Dabei scherte er so dicht ein, dass der Golf-Fahrer nach rechts ziehen und stark bremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Fahrer des Kastenwagens flüchtete. Es entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Hinweise zu dem Verursacher des Unfalls bitte an die Polizeistation Lauterbach unter Tel. 06641-9710.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stephan Paule in den CDU-Landesvorstand gewählt

Der Alsfelder Bürgermeister und CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag des Vogelsbergkreises Stephan Paule ist auf dem 115. Parteitag in Willingen (Upland) in den …
Stephan Paule in den CDU-Landesvorstand gewählt

Neuwahlen beim Kreisjugendparlament

47 Kandidatinnen und Kandidaten von weiterführenden Schulen aus dem Vogelsbergkreis stellen sich zur Wahl, um Abgeordnete des Kreisjugendparlaments (KJP) zu werden. Bis …
Neuwahlen beim Kreisjugendparlament

Mücker Bürger: Neue Wählergruppierung für die Gemeinde

„Unsere Gemeinde blüht auf durch neue Ideen. Dabei spielt die Herkunft der Idee für uns keine Rolle. Politik braucht keine Farbe, sondern sie sollte von den Ideen aller, …
Mücker Bürger: Neue Wählergruppierung für die Gemeinde

„Konnten jede Menge bewegen“: Mückes Bürgermeister Andreas Sommer im Gespräch

An den 24. September 2017 wird sich Andreas Sommer gerne zurückerinnern: Mit 62,4 Prozent der Stimmen gewann er damals die Bürgermeisterwahl in Mücke. Drei Jahre sind …
„Konnten jede Menge bewegen“: Mückes Bürgermeister Andreas Sommer im Gespräch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.