Dreifach donnerndes Helau beim 27. Faschingsumzug in Mücke

1 von 32
2 von 32
3 von 32
4 von 32
5 von 32
6 von 32
7 von 32
8 von 32

Herrliches Winterwetter stellte sich beim größten Faschingsumzug im Vogelsberg ein, obwohl dieser aufgrund der Witterung schon fast auf der Kippe stand. Trotzdem fanden wieder viele Zuschauer den Weg zum Mücker Highlight.

Insgesamt 104 Fußgruppen, vier Musikzüge und 36 Musikwagen waren auf der Bahnhofstraße durch Mücke unterwegs und warfen ordentlich Kamelle, die von den Kindern begeistert aufgehoben wurden. obwohl die Temperaturen niedrig waren, heizten die Gruppen den Besuchern ordentlich ein und versprühten jede Menge guter Laune. Fantasievolle Kostüme in allen Farben, teils sehr aufwändig gestaltet, waren auch unter den Zuschauern zahlreich zu sehen. Der Zug endete am großen beheizten Festzelt, wo vor allem die Jugend noch bis in die Abendstunden hinein feierte. Insgesamt zeigten sich die Veranstalter zufrieden: Trotz Schneewetter kamen etwa 10.000 Besucher und der Umzug verlief im Allgemeinen friedlich.

Einzig vor dem Festzelt beschädigte ein Unbekannter gegen 14.45 Uhr zwei DRK-Fahrzeuge. Wohl aus Frust während einer Auseinandersetzung schlug er eine Beule in die Motorhaube eines Rettungsfahrzeugs, ein weiteres erhielt eine Delle in der Schiebetür.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.