DRK-Fahrzeuge beschädigt beim Faschingsumzug in Mücke/Merlau

Am Sonntag, gegen 14:45 Uhr, beschädigte ein unbekannter Besucher der Faschingsveranstaltung in Mücke/Merlau vor dem Eingang zum Festzelt zwei Fahrzeuge vom DRK.

Der Unbekannte war zuvor mit einem weiteren Gast in Streit geraten. Während der Auseinsetzung ließ der Täter wohl seinen Frust auch an den abgestellten Rettungsfahrzeugen aus. Bei einem Auto schlug er eine Beule in die Motorhaube und bei einem weiteren eine Delle in die Schiebetür. Es entstand ein Sachschaden von rund 800 Euro.

Der Verdächtige soll etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Er hatte kurze, blonde Haare und eine auffällige Rötung am Hinterkopf. Der Mann trug als Kostüm Bundeswehrkleidung.

Hinweise zu der Straftat erbittet die Polizeistation Alsfeld unter der Rufnummer 06631-9740 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Rubriklistenbild: © Thaut Images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dürrehilfe für hessische Betriebe

Nach dem extrem trockenen Jahr gibt es mittlerweile eine Bund-Länder-Vereinbarung und ein Dürrehilfsprogramm in Hessen. Das bedeutet: Ab Ende Oktober können Betriebe, …
Dürrehilfe für hessische Betriebe

Der Streit um die Zeit

In der Nacht vom 27. auf den 28. Oktober werden die Uhren wieder um eine Stunde  - auf Winterzeit - zurückgestellt. Die DAK hat 1.001 Menschen in Hessen zur …
Der Streit um die Zeit

Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

Am Samstag, 20. Oktober, beschädigten bislang unbekannte Täter in der Marburger Straße einen schwarzen Audi.
Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Die Konzeptionsarbeit kann losgehen: Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak hat den Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro an Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule übergeben.
IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.