Durch und durch Feuerwehrmann: Preuß von Brincken erneut Ehrenbeamter

+
Weiterhin Ehrenbeamter: Der Vogelsberger Kreisbrandmeister Björn Preuß von Brincken erhält aus den Händen von Landrat Manfred Görig die Ernennungsurkunde.

Auch wenn er schon zu so einigen schwierigen Einsätzen gerufen worden ist, Björn Preuß von Brincken bereut „keinen einzigen Tag“, den er in den Dienst der Feuerwehr gestellt hat.

„Es war eine schöne Zeit“, bekennt er im Dienstzimmer von Landrat Manfred Görig (SPD), der am Mittwoch die Ernennung des Kreisbrandmeisters zum Ehrenbeamten verlängerte.

Der Romröder kommt aus einer „Feuerwehr-Familie“, erzählt er nicht ohne Stolz. Folgerichtig trat er 1986 in die Jugendfeuerwehr ein und wechselte schließlich in die Einsatzabteilung. Er war unter anderem als Gerätewart und stellvertretender Stadtbrandinspektor in Romrod tätig. Zudem fungiert er als Ausbilder auf Kreisebene. Er hat Truppmann- und Truppführer-Lehrgänge geleitet, hat Feuerwehrmänner und -frauen im Bereich Atemschutz geschult und Maschinisten-Lehrgänge angeboten.

2013 wurde Björn Preuß von Brincken zum Kreisbrandmeister ernannt und damit zu einem der Stellvertreter des Kreisbrandinspektors. „Wir sind sehr zufrieden, mit dem was er geleistet hat“, lobt Manfred Görig die Arbeit des Kreisbrandmeisters. Und er bezieht auch alle anderen mit ein: „Es läuft gut bei der Feuerwehr, wir haben hier im Vogelsbergkreis Strukturen geschaffen, auf die man zurückgreifen kann. Wenn etwas passieren würde, sind wir gut aufgestellt mit unserem Krisenstab, mit den Feuerwehren und mit allen anderen Helfern“, betont der Landrat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kennzeichen in Alsfeld von Anhänger gestohlen

Unbekannte Täter stahlen in der Zeit vom 7. September (Freitag) bis 18. September (Dienstag) von einem Anhänger das amtlichen Kennzeichen VB-OO 90.
Kennzeichen in Alsfeld von Anhänger gestohlen

Kleine Gemeinde Lautertal mit großem Bürgerengagement

34 Jahre war Dieter Schäfer in den Rathäusern unterwegs. Jetzt ist er Bürgermeister der Gemeinde Lautertal – im Februar gewählt mit 54,3 Prozent der Stimmen.
Kleine Gemeinde Lautertal mit großem Bürgerengagement

Der Aufreger: Müllentsorgung im Wald bei Alsfeld

Müllentsorgung in der freien Natur, das ist für einen Alsfeld Aktuell-Leser ein Ärgernis. Gesehen hat er den Unrat am Parkplatz „Am Homberg“ gegenüber der Schießanlage …
Der Aufreger: Müllentsorgung im Wald bei Alsfeld

Albert-Schweitzer-Schüler wandern durchs Walsertal

Kann das Kleinwalsertal ein außerschulischer Lernort sein? Unbedingt sogar, ist sich Michaela Marin, Lehrerin für Erdkunde und Sport an der Albert-Schweitzer-Schule, …
Albert-Schweitzer-Schüler wandern durchs Walsertal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.