„Ein Stück Lebensqualität“: Gleimenhain an Breitbandversorgung angeschlossen

+
Ein weißer Fleck weniger: Gleimenhainer Ortsvorsteher Gerhard Immel zum Breitbandausbau im Kirtorfer Ortsteil.

„Ab vergangener Woche gibt es bei der Breitbandversorgung in der Stadt Kirtorf einen weißen Fleck weniger“, so der Gleimenhainer Ortsvorsteher Gerhard Immel (CDU).

 Das Projekt ist zugleich ein gutes Beispiel dafür, dass sich gerade beim technisch und organisatorisch komplexen Breitbandausbau die enge Zusammenarbeit mit den anderen Stadtteilen und den regionalen Akteuren auszahlt. So habe er als Mitglied der Stadtverordnetenversammlung das Thema immer wieder auf die Agenda der Kirtorfer Kommunalpolitik gesetzt. Gerade für kleine und mittelständische Betriebe ergebe sich dadurch die Möglichkeit, regionale Wurzeln zu behalten und gleichzeitig auf den globalen Märkten präsent zu sein.

Auch für die Bevölkerung sind leistungsfähige Internetgeschwindigkeiten, wie jetzt in Gleimenhain und wie auch schon in Arnshain und Wahlen vorhanden, inzwischen längst ein Stück Lebensqualität. Der ländliche Raum, zu der auch die Stadt Kirtorf, zählt bleibt so als Wohn-und Lebensraum attraktiv, sagt Immel. Zum Jahresende sollen die Stadtteile Kirtorf und Ober-Gleen schnelle Leitungen aufweisen. Für Heimertshauen und Lehrbach muss auch zeitnah ein Lösung für schnellere Übertragungsmöglichkeiten gefunden werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erhalten und Helfen: "Campus" setzt sich in der Krise für die Mitmenschen ein

Wie schnell und unbürokratisch geholfen werden kann, hat das Team des Modegeschäfts „Campus“ eindrücklich bewiesen.
Erhalten und Helfen: "Campus" setzt sich in der Krise für die Mitmenschen ein

Fester Termin an jedem Morgen - mit Abstand

8.30 Uhr, Sitzungssaal. Dieser Termin ist fix. Jeden Morgen. Seit gut drei Wochen. Das Thema – wie sollte es in diesen Zeiten anders sein – natürlich Corona.
Fester Termin an jedem Morgen - mit Abstand

250.00 Euro Schaden nach Brand in der Obergasse

Am Montagabend, 30. März, brannte gegen 17.15 Uhr das Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Obergasse. Nachdem die Feuerwehr das Feuer löschen konnte, musste sie …
250.00 Euro Schaden nach Brand in der Obergasse

Fallzahl im Vogelsbergkreis stagniert am Montag – Kein Zeichen der Entwarnung

Die Gesamtzahl der CoViD-19 Fälle blieb im Vogelsbergkreis am Montag bei 53. Doch nur, weil am Wochenende keine Test stattfanden. Entwarnung gibt es deshalb nicht.
Fallzahl im Vogelsbergkreis stagniert am Montag – Kein Zeichen der Entwarnung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.