Einbruch in Alsfelder Erlenbad

Zwei unbekannte Täter brachen am frühen Sonntagmorgen, 13. Januar, gegen 4.50 Uhr, ins Erlenbad in Alsfeld ein.

Wie die Einbrecher in den Eingangsbereich gelangen konnten, ist derzeit noch unklar. Sie öffneten gewaltsam zwei Kassenautomaten und erbeuteten aus den Automaten Bargeld in nicht bekannter Höhe. Einer der Täter soll etwa 35 Jahre alt gewesen sein. Er hatte eine korpulente Figur und trug einen dunklen Vollbart. Bekleidet war er mit einer roten Schildkappe, einer weißen Hose, einem weißen T-Shirt sowie einer schwarzen Lederjacke und schwarzen Schuhen. Der Komplize soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein. Er trug ebenfalls einen dunklen Vollbart und hatte kurze, schwarze Haare. Angezogen war er mit einer schwarzen Hose, einem braunen Shirt sowie einer roten Jacke und schwarz/weißen Schuhen.

Hinweise zu der Straftat erbittet die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer 06631-9740 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Heupferdchen fasziniert

„Viele ekeln sich davor, ich finde sie faszinierend und schön, die Heupferdchen“, schreibt Alsfeld Aktuell-Leserin Cornelia Eltzner aus Romrod zu ihrem schönen Leserfoto …
Leserfoto: Heupferdchen fasziniert

Bauernhof als Klassenzimmer: Schulunterricht mit Lamas, Alpakas und Eseln

„Bauernhof als Klassenzimmer“ ist eine Initiative des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, des Hessischen …
Bauernhof als Klassenzimmer: Schulunterricht mit Lamas, Alpakas und Eseln

Spendentradition: Karins Gasthof leert zum letzten Mal Spendenflaschen

Karins Gasthof, vielen auch als Karins Biertenne bekannt, hatte nach erfolgreichen 38 Jahren am 31. Juli die Gaststätte zum letzten Mal geöffnet.
Spendentradition: Karins Gasthof leert zum letzten Mal Spendenflaschen

Selbstversuch: Mit dem Blindenstock durch Alsfeld

An Fußgängerübergängen, auf Wegen, vor Treppen: Dort sind die weißen Rillen- und Noppenplatten zu finden, die Blinden und Sehbehinderten den Gang durch die Stadt …
Selbstversuch: Mit dem Blindenstock durch Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.