Einbrüche in Seniorenheim und Steinmetzbetrieb in Alsfeld

 Unbekannte Täter brachen in der vergangenen Nacht (6./7. Mai), zwischen 17 Uhr und 7.15 Uhr in ein Seniorenheim in der Landgraf-Hermann-Straße ein. Sie warfen eine Scheibe zu einem Büro ein. Aus dem Raum wurde jedoch nichts entwendet.

Unbekannte Täter brachen in der vergangenen Nacht (6./7. Mai), zwischen 17 Uhr und 7.15 Uhr in ein Seniorenheim in der Landgraf-Hermann-Straße ein. Sie warfen eine Scheibe zu einem Büro ein. Aus dem Raum wurde jedoch nichts entwendet. In der Ernst-Diegel-Straße versuchten Unbekannte am heutigen Dienstagmorgen (7. Mai), zwischen 7 Uhr und 7.10 Uhr eine Tür in einen Steinmetzbetrieb aufzuhebeln. Hierbei wurden sie jedoch vermutlich durch den Firmeninhaber gestört, der in dem Tatzeitraum seine Firma nur kurz verlassen hatte und wieder zurückgekehrt war. An dem Zugang stellte er die Einbruchsspuren fest. Ob die beiden Taten von ein und denselben Tätern verübt wurden, ist derzeit noch unklar.

Hinweise zu den Straftaten erbittet die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer (0 66 41) 97 10 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie präsentiert sich Alsfeld zum 800. Stadtjubiläum in 2022?

Im Jahr 2022 feiert die Stadt Alsfeld ihren 800. Geburtstag. Über das gesamte Jubiläumsjahr verteilt sollen mehrere Veranstaltungen sowie ein großes Festwochenende …
Wie präsentiert sich Alsfeld zum 800. Stadtjubiläum in 2022?

50 Jahre Antrifttal - Alte Bilder und Filme gesucht

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Während Antrifttal in diesem Jahr 200 Jahre Pfarrkirche in Ruhlkirchen feiert, wird in 2022 ein halbes Jahrhundert Gemeinde …
50 Jahre Antrifttal - Alte Bilder und Filme gesucht

Leserfoto: Alsfelder Storchenpaar wieder vereint

Walter Märkel beobachtet die Alsfelder Störche von Beginn an. Nun konnte er die Wiedervereinigung von Daisy und Dorian festhalten.
Leserfoto: Alsfelder Storchenpaar wieder vereint

Wenn der Pfiff ausbleibt: Schiri-Schwund und Gewalt auf dem Feld

Mit 37 Jahren geht Kreisschiedsrichterobmann Thorsten Eick bereits in sein 20. Jahr als Spielleiter. Meist pfeift er Spiele der Hessenliga. Doch hilft er auch immer …
Wenn der Pfiff ausbleibt: Schiri-Schwund und Gewalt auf dem Feld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.