Eine Erfolgsgeschichte wird neu aufgesetzt: Alsfelder Einkaufsgutschein wird zu "AlsGuthaben"

+

Wer kennt ihn nicht, den Alsfelder Geschenkgutschein. Seit vielen, vielen Jahren ist er ein beliebtes Geschenk und fast Zahlungsmittel in Alsfeld geworden. Alsfeld-Gutscheine im Wert von ca. 200.000 € wechseln jährlich Ihre Besitzer.

Alsfeld. Zum 1. Juli wird dieses Erfolgsmodell jetzt noch komfortabler für die Kundinnen und Kunden. Im Zuge der Digitalisierung wird aus dem Alsfelder Geschenkgutschein das AlsGuthaben - eine Scheckkarte, die dann flexibel aufladbar und in vielen Alsfelder Geschäften einlösbar ist.

Während bisher die Einlösung nur jeweils in einem Geschäft möglich war, können nun auch Teilbeträge in verschiedenen Geschäften eingelöst werden. Das AlsGuthaben ist ab Mittwoch, 1. Juli, im Tourist Center der Stadt Alsfeld am Marktplatz und bei Karte, Kopie Deko (Fulder Tor 4) erhältlich. Weiter Ausgabestellen werden noch folgen und bekannt gegeben. Selbstverständlich kann das neue AlsGuthaben als Geschenk auch online unter www.alsguthaben.de bestellt und versandt werden, bestehende Karten aufgeladen oder für ganz Eilige auch per Mail zum Ausdruck sofort bereitgestellt werden. Die bisherigen Gutscheine in Papierform behalten ihre gesetzliche Gültigkeit. Die Inhaber werden gebeten, diese bis zum 31. Dezember dieses Jahres einzulösen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Zubringer zur Datenautobahn: Alle Schulen im Kreis sollen direkten Glasfaseranschluss erhalten

Die Zeiten, in denen Schüler mit Kreide in der Hand vor der grünen Tafel standen, sind im Vogelsbergkreis längst vorbei. So etwas geht heute digital. Selbst von zu Hause …
Der Zubringer zur Datenautobahn: Alle Schulen im Kreis sollen direkten Glasfaseranschluss erhalten

Aktivitäten in den Ferien: Kreis bietet Betreuungsangebote für Kinder an

"Wir sind so froh, dass wir nach der Absage unserer Freizeiten aufgrund der Corona-Pandemie nun doch einige Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen in den …
Aktivitäten in den Ferien: Kreis bietet Betreuungsangebote für Kinder an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.