Einmaliges Kursprogramm im Alsfelder Erlenbad

+
Nicht nur entspannt, sondern auch sportlich geht es die nächsten drei Monate im Erlenbad zu. Das Programm startet am Pfingstsonntag mit „Yoga in the deep“ mit Annette Mohr.

„Yoga in the deep“, „Kanga on beach“ und natürlich die „Aquakurse an Land und im Wasser“ stehen diesen Sommer auf einem der vielen Unterhaltungsprogramme des Alsfelder Erlenbades.

Alsfeld - Dieses Jahr erweitert das Erlenbad-Team gegenüber dem Vorjahr sein Sportprogramm – unter anderem mit Yogalehrerin und Inhaberin des Alsfelder Yogastudios „Sunshine“ Annette Mohr. Sie beginnt mit ihren drei „Special.Yoga.Einheiten“ bereits sonntagsfrüh um 6.30 Uhr. Schwerpunkte dabei ist die Beckenbodengymnastik – die sich für Frauen genauso wie für Männer eignet – Stuhlyoga sowie Mantra-Singen mit Live-Musik.

Im Anschluss an das Frühyoga können die Kursteilnehmer im ErlenQuartier – im Seecafé oder im Quartiergarten direkt am Ufer des Erlenteiches frühstücken. Für das Frühstück ist eine vorherige Anmeldung bis zwei Tage vorher unbedingt notwendig. An den Kursen kann man auch noch spontan teilnehmen.

Das etwas andere Yoga bietet die Erlenbad-Mitarbeiterin Mirja Eckstein an: Bier-Yoga, Partner-Yoga und Sundown-Yoga lauten die Titel ihrer außergewöhnlichen Stunden. Gerade ersteres dient mehr dem Spaß, als der wirklich ernsthaften Yogapraxis. Auch hier sind Anmeldungen vorher wünschenswert, damit gerade beim Bier-Yoga auch genügend Craft-Bier zur Verfügung steht.

Mit viel Power und Spaß sind bestimmt auch die Kursteilnehmer von „Kanga on beach“ dabei, das Katja Funk zum ersten Mal im Erlenbad anbieten wird. Das Kanga-Training findet mit Müttern oder Vätern mit ihren Kindern auf dem Sand des Erlenbad-Beachvolleyball-Feldes statt. Im Preis dieser Samstagskurse ist der Freibadeintritt inklusive, sodass sich die Teilnehmer nach dem Training noch im Wasser oder auf der Wiese entspannen können.

Zudem wird das Alsfelder Erlenbad seine erfolgreiche Land- und Wasserkursreihe über die drei Sommermonate Juni, Juli und August auch in diesem Jahr fortsetzen. Bewährte Kurseinheiten im Wasser, wie Aqua-Fit, Aqua-Gym, Aqua-Zirkel oder Aqua-Jogging sind genauso im Programm wie das Bauch-Beine-Po-Training, Funktionstraining oder auch Yoga und Pilates auf der Liegewiese im Freibad. Neu im Programm dieses Jahr: Zumba, Aroha und Kaha.

Und weil das noch nicht alles sein kann – und das Erlenbad-Team gerne auch ein wenig verrückte Sachen macht – findet dieses Jahr die Beckenbodengymnastik mit Andrea Zulauf-Fey nicht im Rahmen der Sommerkurse, sondern im Rahmen der BäderKultur im leeren Schwimmbecken statt – Beckenbodengymnastik am Beckenboden also. Zu diesem einmaligen Kurs lädt das Erlenbad alle Frauen und Männer am Donnerstag, 4. Juli, um 17.30 Uhr ein.

Weitere Infos gibt es unter www.erlenbad-alsfeld.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

MES Alsfeld lädt zum Tag der offenen Tür ein

Die Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür am 26. Oktober laufen auf Hochtouren: Während Oberstufenschüler in der Aula kleine Theaterszenen für die Aktionsbühne …
MES Alsfeld lädt zum Tag der offenen Tür ein

Leserfoto: Vorrat für den Winter

Edith Löb aus Liederbach hat in der vergangenen Woche dieses schöne Foto eines Eichhörnchens geschossen.
Leserfoto: Vorrat für den Winter

Umfangreiches Marktangebot beim Apfel-Fest & flüssig in Homberg

Neben der Möglichkeit, an einem Sonntag mit der ganzen Familie in den Homberger Geschäften zu stöbern, gibt es auch draußen in den Straßen viel zu entdecken: Zahlreiche …
Umfangreiches Marktangebot beim Apfel-Fest & flüssig in Homberg

Am Sonntag wird das Geheimnis gelüftet: Homberg präsentiert auf dem Stadtfest neue Apfelkönigin

Seit mehr als dreißig Jahren ist es fester Bestandteil der Marktwoche in Homberg/Ohm: das Stadtfest, zu dem Einzelhändler ihre Pforten öffnen dessen Programm diesen …
Am Sonntag wird das Geheimnis gelüftet: Homberg präsentiert auf dem Stadtfest neue Apfelkönigin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.