Einweihungsfeier der Straße an „OMI” in Strebendorf

+

Die Ortsdurchfahr in Strebendorf ist nach längerer Bauzeit offiziell für den Verkehr freigegeben worden, bestehen bleibt die Sperrung trotzdem weiterhin bis zum 11. Oktober.

Diese Woche gaben Bürgermeisterin der Stadt Romrod Birgit Richtberg, Ulrich Hansel von Hessen Mobil, Strebendorfs Ortsvorsteher Karl Fröhlich und Vertreter der Baufirma sowie Alsfeld Bürgermeister Stephan Paule die Landesstraße 3165 in der Ortsdurchfahrt Strebendorf vorab offiziell für den Verkehr frei.

Es stehen noch einige Restarbeiten an. Doch im Laufe kommender Woche sollen die Verkehrssicherungen zurückgebaut und die Ortsdurchfahrt für alle Verkehrsteilnehmer geöffnet sein. Zur offiziellen Einweihung kamen einige Strebendorfer an ihrer „OMI“, wie sie ihre Ortsmitte liebevoll nennen, zusammen, um darauf anzustoßen, dass das lange Jahr voller Bauarbeiten inklusive Vollsperrung der Ortsdurchfahrt bald vorbei ist. 400 Meter Fahrbahn mussten in dem Romroder Stadtteil grundhaft erneuert werden.

Ebenso wurden Bürgersteige, Bushaltestellen und Wasser- sowie Fernwasserleitungen erneuert. „Ohne Strebendorf hätte Alsfeld nämlich kein Wasser“, weiß Paule. Bürgermeisterin Richtberg bedankte sich bei allen Beteiligten für die enge Zusammenarbeit. Insgesamt wurden 1,1 Millionen Euro in diese Baumaßnahmen investiert. 340.000 übernahm das Land Hessen, den Rest die Stadt Alsfeld und die Stadt Romrod.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bahn frei für neuen Spielplatz in Alsfeld/Liederbach

Vergangenen Montag wurden die Bauarbeiten am neuen Spielplatz in Alsfeld/Liederbach offiziell begonnen.
Bahn frei für neuen Spielplatz in Alsfeld/Liederbach

Große Menge Rauschgift sichergestellt in Mücke

Eine große Menge Rauschgift fanden Beamte der Kriminalpolizei Alsfeld in einem Wohnhaus in einem Mücker Ortsteil in dieser Woche.
Große Menge Rauschgift sichergestellt in Mücke

Kennzeichendiebstahl in Mücke/Flensungen

Auf einem Parkplatz entwendete ein unbekannter Täter am Mittwoch zwischen 6 Uhr und 17.30 Uhr das vordere Kennzeichen GI-AN 113 von einem weißen Ford/KA in der …
Kennzeichendiebstahl in Mücke/Flensungen

„Wir sind keine Zigeuner“: Sinto Strauß über Familiengeschichte

Dass zur Zeit des Nationalsozialismus Millionen Juden ermordet wurden, ist weithin bekannt. Doch dass die Nazis Sinti und Roma in dieser Zeit fast ausgerottet haben, …
„Wir sind keine Zigeuner“: Sinto Strauß über Familiengeschichte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.