Erneute Warnung vor falschen Polizeibeamten am Telefon

Zum wiederholten Mal gaben sich am Montag im Vogelsbergkreis unbekannte Betrüger am Telefon als angebliche Polizeibeamte aus.

Sie versuchten mit dieser Masche an das Hab und Gut ihrer Opfer zu kommen. Die Telefonbetrüger jedoch gingen leer aus. Am meisten klingelten die Telefone im Stadtgebiet von Alsfeld, aber auch der Raum Schotten wurde von den suspekten Anrufern heimgesucht.

Zum Glück reagierten alle Angerufenen richtig. Sie brachen die Gespräche sofort ab und informierten umgehend die Polizei. Keiner von ihnen viel auf die Betrugsmasche herein.

Ihre Polizei rät:

- Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

- Machen Sie keine Angaben zu ihren Vermögensverhältnissen oder Bankverbindungen.

- Notieren Sie sich die eventuell auf dem Display Ihres Telefons angezeigte Nummer des Anrufers.

- Informieren Sie sofort die Polizei: 110.

Rubriklistenbild: © LKA

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gute Resonanz: Viele Ideen bei KJP eingereicht

KJP schmeißt Geld zum Fenster raus... wer’s haben will, muss sich bewerben So hatte das Kreisjugendparlament (KJP) aufgerufen.
Gute Resonanz: Viele Ideen bei KJP eingereicht

Einbruch in Zahnarztpraxis am Alsfelder Ludwigsplatz

In der vergangenen Nacht brachen unbekannte Täter in eine Zahnarztpraxis am Ludwigsplatz ein.
Einbruch in Zahnarztpraxis am Alsfelder Ludwigsplatz

Spieleautomaten aufgebrochen in Alsfelder Billardcafé

Mehrere Spielautomaten brachen unbekannte Täter in einem Billard-Café in der Bahnhofstraße zwischen Sonntag, 1.45 Uhr, und Montag, 9.50 Uhr, auf.
Spieleautomaten aufgebrochen in Alsfelder Billardcafé

Fahrtraining des Jugendbildungswerkes kommt bei Bikern bestens an

Diese Situation dürfte jeder Motorradfahrer kennen: In Schräglage geht es in die unübersichtliche Kurve und da liegt plötzlich ein Hindernis auf der Straße.
Fahrtraining des Jugendbildungswerkes kommt bei Bikern bestens an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.