Eröffnung der Kindertagesstätte in Leusel

+
Heute Morgen konnten die ersten Kinder in der "Übergangs-Kita" in Leusel begrüßt werden.

Es ist soweit: Ab heute, 15. Oktober, hat die neue Kindertagesstätte Leusel ihre Pforten für Kinder im Alter von eins bis sechs Jahren geöffnet.

Die Einrichtung, die als „Übergangs Kita“ bis zum Neubau der großen Kita in der Feldstraße in Alsfeld fungiert, bietet einer altersübergreifenden Gruppe bis 25 Kindern und einer Krabbelgruppe bis zu zwölf Kindern Platz. In den letzten Wochen wurde fleißig in der Mehrzweckhalle gearbeitet, um alles für einen reibungslosen Ablauf der Kindertagesstätte vorzubereiten. Dies ist pünktlich gelungen und Bürgermeister Stephan Paule konnte am Montagmorgen zusammen mit der Leiterin der Kindertagesstätte Frau Smakal und den Erzieherinnen die ersten Kinder mit Eltern gleich in der Frühe begrüßen.

Um das Wohl der Kinder kümmern sich neben der Kita Leitung sieben Erzieherinnen, die zum Teil aus der Kernstadt nach Leusel gewechselt sind. Die Kita hat in der Zeit von 7 bis 16 Uhr geöffnet, so dass die Eltern die Möglichkeit haben, sich in das Modul 1 oder das Modul 2, welches angeboten wird, einzuwählen. Außerdem gibt es einen Bustransport von Alsfeld nach Leusel. In der Kernstadt werden fünf Haltestellen angefahren. In der ersten Woche haben die Eltern die Möglichkeit mitzufahren, um ihre Kinder bei der Eingewöhnung in die neue Kita zu unterstützen. Ab der zweiten Woche gibt es in der Kita Leusel, ebenso wie in allen anderen städtischen Einrichtungen, eine Mittagsversorgung für Kinder, die sich über sechs Stunden in der Einrichtung aufhalten. Ein Teil der Mehrzweckhalle steht außerhalb der Betreuungszeiten der Kindertagesstätte ab 16.30 Uhr für die Öffentlichkeit zur Verfügung. Dies wurde den Leuseler Vereinen in einem gesonderten Besichtigungstermin in Leusel bereits letzte Woche ausführlich erläutert.

Paule bedankte sich bei den Leuseler Bürgern, den Vereinen und dem Ortsbeirat für die „Gastfreundschaft“ und bittet ausdrücklich darum, sich bei Fragen oder Problemen welcher Art auch immer, frühzeitig mit ihm und seiner Verwaltung in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sorry, kein Empfang... Funkloch-Karte zeigt "weiße Flächen" auch im Vogelsberg

Seit gut einem Jahr kann jeder Handynutzer die Nichtverfügbarkeit von Mobilfunknetzen dokumentieren – mit der Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur, besser bekannt …
Sorry, kein Empfang... Funkloch-Karte zeigt "weiße Flächen" auch im Vogelsberg

Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Am Sonntagmorgen, 17. November, geriet gegen 6.30 Uhr ein 45-jähriger Mann aus Österreich nach einem Kneipenbesuch in der Obergasse in eine körperliche …
Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.