Fahrer unter Drogen in Feldatal/Ermenrod

Auf der Bundesstraße B49 erwischte eine Streife der Alsfelder Polizei in der Nähe von Ermenrod einen Autofahrer am Montagmittag unter Drogeneinfluss am Steuer seines Autos.

Die Beamten hielten das Fahrzeug an. Bei der anschließenden Kontrolle kam bei ihnen die Vermutung auf, dass der 50-jährige Fahrer Drogen eingenommen haben könnte. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht. Dieser reagierte auf das Rauschgift Cannabis.

Den Mann aus dem Vogelsbergkreis nahmen die Polizisten mit zur Blutentnahme, seinen Pkw musste er stehen lassen. Gegen ihn erstatteten die Ordnungshüter eine Anzeige wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tür des letzten Backhauses in Schwarz erstrahlt in neuem Glanz

Witterungseinflüsse und der Zahn der Zeit hatten das Eingangsportal des 1893 erbauten „Backhauses am Wasser” arg in Mitleidenschaft gezogen.
Tür des letzten Backhauses in Schwarz erstrahlt in neuem Glanz

Handtasche aus Pkw gestohlen in Mücke/Merlau

Aus einem grauen VW Golf stahl ein unbekannter Täter eine Damenhandtasche in der Straße "Im Herrnhain" im Mücker Ortsteil Merlau zwischen Samstag, 19 Uhr, und Sonntag, …
Handtasche aus Pkw gestohlen in Mücke/Merlau

Rollladen und Pkw beschädigt Homberg/Ohm

In der Berliner Straße beschädigten unbekannte Täter am Freitag, zwischen 0.30 Uhr und 9 Uhr, an einem Einfamilienhaus einen Rollladen und auf einem Abstellplatz neben …
Rollladen und Pkw beschädigt Homberg/Ohm

Erneut rufen falsche Polizeibeamte an in der Region Alsfeld

Erneut riefen Trickbetrüger am vergangenen Wochenende bei meist älteren Personen an und gaben sich als angeblich "echte Polizeibeamte" aus.
Erneut rufen falsche Polizeibeamte an in der Region Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.