Familie Gibis schenkt Gemälde an Stadt Alsfeld

+

„Familie Gibis hat sich bei uns gemeldet, um das Bild der Stadt Alsfeld zu schenken“, so Bürgermeister Stephan Paule.

Am 14. Mai fand die Übergabe im Tourist Center Alsfeld mit dem Bürgermeister statt. Der Maler des Bildes war Erich Foltz. „Bilder erzählen Geschichten über das, was sie zeigen, aber auch über die Menschen, die sie gemalt haben“, so Bürgermeister Stephan Paule.

Familie Gibis erzählte, dass das Familienerbstück circa in der Zeit zwischen 1945 und 1955 gemalt wurde. Auf dem 80 mal 60 cm großen Gemälde sind das historische Alsfelder Rathaus sowie die Seitengebäude und der Pranger zu sehen. Gisela Gibis berichtet, dass die Idee das Bild zu spenden von der Enkelin des Malers, Frau Sabine Görger, kam. Diese habe vorgeschlagen das Bild der Stadt Alsfeld zu schenken. Ihr Großvater habe sich immer mit Alsfeld verbunden gefühlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreiseigenes Testcenter geht an den Start: Testungen für Reiserückkehrer

Seit der Schließung des Corona-Testcenters der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) in Alsfeld wurden seit dem 29. Juni Corona-Testungen an den Krankenhäusern in Alsfeld …
Kreiseigenes Testcenter geht an den Start: Testungen für Reiserückkehrer

Saunalandschaft im Alsfelder Erlenbad kurz vor Wiedereröffnung

Im Alsfelder Erlenbad darf bald wieder gesund geschwitzt und die Saunalandschaft genutzt werden. Denn für den 15. August ist die Wiedereröffnung der Erlensauna geplant – …
Saunalandschaft im Alsfelder Erlenbad kurz vor Wiedereröffnung

Die gute Laune nicht nehmen lassen: Alsfeld feiert ab heute das ausgefallene Stadtfest

In gastronomischen Betrieben sollen sich die Leute ab Freitagabend bei kühlen Getränken, leckerem Essen und Live-Musik unterhalten
Die gute Laune nicht nehmen lassen: Alsfeld feiert ab heute das ausgefallene Stadtfest

Zwei Schwerverletzte zwischen Nieder-Ohmen und Bernsfeld

Motorradfahrer und Sozius verunglücken am Mittwochabend
Zwei Schwerverletzte zwischen Nieder-Ohmen und Bernsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.