Faschingszeit vor 80 Jahren in Alsfeld

+

Begeisterung für den Fasching zeigten die Alsfelder schon vor 80 Jahren, wie hier auf einem Bild des Alsfelder Fotografen Hugo Grün zu sehen ist.

Mit dem meist selbst genähten Kostüm gingen die Jecken dann auch gerne zum Fotografen, um das gelungene Outfit für die Ewigkeit festzuhalten. Das Negativ der jungen Zigeunerin ist mit dem Namen „Weiß“ beschriftet. Zur Veröffentlichung in ALSFELD AKTUELL zur Verfügung gestellt wurden die Fotos vom Förderverein jüdischer Geschichte Vogelsberg.

Sie wissen etwas über das Foto? Teilen Sie uns dies gerne per E-Mail an redaktion@alsfeldaktuell.de mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Psychologisches Gutachten im Fall Johanna: Wer tut so etwas - und warum?
Alsfeld

Psychologisches Gutachten im Fall Johanna: Wer tut so etwas - und warum?

Johanna Bohnacker wurde im September 1999 entführt, gefesselt und ermordet. Wer tut so etwas und warum?
Psychologisches Gutachten im Fall Johanna: Wer tut so etwas - und warum?
Der grauen „Lappen“ hat ausgedient – Umtauschpflicht
Alsfeld

Der grauen „Lappen“ hat ausgedient – Umtauschpflicht

Sie sind groß, grau oder rosa und meist ziemlich abgegriffen: alte Papierführerscheine. Und die müssen in den nächsten Jahren umgetauscht werden, genau wie ihre …
Der grauen „Lappen“ hat ausgedient – Umtauschpflicht
Goldener Saft: Obst- und Gartenbauverein zufrieden mit der neuen Kelteranlage in Seibelsdorf
Alsfeld

Goldener Saft: Obst- und Gartenbauverein zufrieden mit der neuen Kelteranlage in Seibelsdorf

Zwar war die diesjährige Apfelernte vielerorts mager, der Obst- und Gartenbauverein Seibelsdorf weihte trotzdem mit Begeisterung seine neue Apfelpresse ein.
Goldener Saft: Obst- und Gartenbauverein zufrieden mit der neuen Kelteranlage in Seibelsdorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.