Feierliche Eröffnung des Homberger Stadtfests und Kalter Markt

1 von 33
2 von 33
3 von 33
4 von 33
5 von 33
6 von 33
7 von 33
8 von 33

Die Homberger können auch bei Regenwetter feiern – das zeigten sie bei der Eröffnung ihres Stadtfestes am vergangenen Sonntag und ließen sich bei anhaltendem Regen die Laune nicht verderben.

Gut gefüllt war der kleine Platz vor der Bühne, als die Kleinsten des Tanz- und Aerobic-Studios „Topfit” mit schön ausgeführten Choreografien die Zuschauer begeisterten. Danach gehörte die Bühne den Hoheiten der Region.

Die Homberger Apfelkönigin Lea I. hatte zur Krönung ihrer Prinzessin Eva I. weitere Königinnen eingeladen: Bierkönigin Svenja aus Lauterbach, Korn-Königin Stefanie aus Schlitz, Mittelpunkt-Königin Saskia aus Flensungen und Quellenkönigin Jasmin aus Bad Vilbel kamen gerne zur Zeremonie. Lea betonte bei ihrer Zeremonie, wie viel Freude ihr das Amt mache, etwas, wovon viele Mädchen träumen würden.

Bürgermeisterin Claudia Blum erklärte, welche große Leistung die Organisation des Stadtfestes unter Leitung des Gewerbevereins darstelle. In seiner launigen Rede verglich Michael Metz vom Gewerbeverein dessen Tätigkeiten mit dem kleinen Gallischen Dorf, in dem Asterix und Obelix zu Hause sind.

Mit schmissigen Texten und gutem Groove trotzte die Mundart-Band „Halb 6” dem schlechten Wetter und heizte so richtig ein. Zahlreiche Stände lockten die Besucher mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten, selbst gehäkelten, gestrickten und gebastelten Unikaten, Süßigkeiten für jeden Geschmack, nützliche Haushaltswaren, Karussell und großem Kletterpark für die kleinen Gäste und vielen besonderen Aktionen in den Geschäften am verkaufsoffenen Sonntag.

Eine liebevoll eingerichtete Apfelausstellung klärte über unterschiedliche Sorten auf, wobei die kleinsten Früchte gerade einmal kirschgroß daherkamen. Derweil erklärte der Pomologe Alfred Oehler mit viel Herzblut und großem Wissen über die großen und feinen Unterschiede auf und fand für die mitgebrachten Äpfel der interessierten Besucher sofort die richtige Bestimmung.

Der Kalte Markt war wieder sehr gut besucht. Die vielen abwechslungsreichen Angebote zogen viele Kaufinteressierte in die Stadt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Alle Jahre wieder: Fast gehört die weihnachtliche Lesung mit Traudi Schlitt und der Band Jamsession auch schon fest ins Programm zur Weihnachtszeit – zumindest in …
Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Die Kindertagesstätte in Mücke kann sich jetzt einen Zirkuswagen für die Kinder leisten - wegen der vielen Sonnenstunden im Sommer.
Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Knappes Rennen in Kirtorf: Der parteiunabhängige Kandidat Andreas Fey ist mit 53,2 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister in Kirtorf gewählt worden. Damit setzte er …
Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.