Feuer in Alsfelder Altstadt brach in einem Stromverteilerkasten aus

+

Das Feuer in einem Fachwerkhaus der Hersfelder Straßebrach im Stromverteilerkasten aus. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Vogelsberg am Donnerstag informierte, schlugen die Flammen zuerst aus der Elektroverteilung im ersten Obergeschoss.

„Wieso das passierte, ist nicht mehr nachvollziehbar“, so der Polizeisprecher. In dem Kasten befanden sich unter anderem zwei Stromzähler.

Die Ermittlungen des Brandermittlers der Kriminalpolizei gestalteten sich in dem Wohnhaus sehr schwierig, auch die Feuerwehr hatte bei ihren Löscharbeiten mit einer Vielzahl von abgelagertem Unrat zu kämpfen.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei derzeit mit etwa 25.000 Euro angegeben. Bei dem Brand in der historischen Altstadt von Alsfeld waren am Samstagabend mehr als vierzig Feuerwehrleute im Einsatz. Verletzte wurde niemand.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberg (Ohm): Zwei Einbrüche an einem Tag - möglicherweise von den selben Tätern

Unbekannte Täter brachen am Montag in zwei Wohnhäuser im Homberger Gemeindeteil Ober-Ofleiden ein.
Homberg (Ohm): Zwei Einbrüche an einem Tag - möglicherweise von den selben Tätern

Grillhütte in Alsfeld/Reibertenrod stand in Flammen

Am Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, brannte die Grillhütte im Alsfelder Stadtteil Reibertenrod.
Grillhütte in Alsfeld/Reibertenrod stand in Flammen

Alsfeld Musik Art: Quintett des hr-Sinfonieorchesters kommt nach Alsfeld

Das zweite Saisonkonzert in der 30. Spielzeit der Konzertreihe „Alsfeld Musik Art“ bestreiten am Sonntag, 27.Januar, um 17 Uhr Musiker des hr-Sinfonieorchesters in einer …
Alsfeld Musik Art: Quintett des hr-Sinfonieorchesters kommt nach Alsfeld

Leinöl-Lappen entzündet sich: Fahrlässige Brandstiftung bei Renovierungsarbeiten

Vorsicht vor in Öl getränkten Lappen. Das ist die Botschaft eines Prozesses vor dem Alsfelder Amtsgericht am Dienstagvormittag.
Leinöl-Lappen entzündet sich: Fahrlässige Brandstiftung bei Renovierungsarbeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.