Feuer in Alsfelder Altstadt brach in einem Stromverteilerkasten aus

+

Das Feuer in einem Fachwerkhaus der Hersfelder Straßebrach im Stromverteilerkasten aus. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Vogelsberg am Donnerstag informierte, schlugen die Flammen zuerst aus der Elektroverteilung im ersten Obergeschoss.

„Wieso das passierte, ist nicht mehr nachvollziehbar“, so der Polizeisprecher. In dem Kasten befanden sich unter anderem zwei Stromzähler.

Die Ermittlungen des Brandermittlers der Kriminalpolizei gestalteten sich in dem Wohnhaus sehr schwierig, auch die Feuerwehr hatte bei ihren Löscharbeiten mit einer Vielzahl von abgelagertem Unrat zu kämpfen.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei derzeit mit etwa 25.000 Euro angegeben. Bei dem Brand in der historischen Altstadt von Alsfeld waren am Samstagabend mehr als vierzig Feuerwehrleute im Einsatz. Verletzte wurde niemand.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gute Resonanz: Viele Ideen bei KJP eingereicht

KJP schmeißt Geld zum Fenster raus... wer’s haben will, muss sich bewerben So hatte das Kreisjugendparlament (KJP) aufgerufen.
Gute Resonanz: Viele Ideen bei KJP eingereicht

Einbruch in Zahnarztpraxis am Alsfelder Ludwigsplatz

In der vergangenen Nacht brachen unbekannte Täter in eine Zahnarztpraxis am Ludwigsplatz ein.
Einbruch in Zahnarztpraxis am Alsfelder Ludwigsplatz

Spieleautomaten aufgebrochen in Alsfelder Billardcafé

Mehrere Spielautomaten brachen unbekannte Täter in einem Billard-Café in der Bahnhofstraße zwischen Sonntag, 1.45 Uhr, und Montag, 9.50 Uhr, auf.
Spieleautomaten aufgebrochen in Alsfelder Billardcafé

Fahrtraining des Jugendbildungswerkes kommt bei Bikern bestens an

Diese Situation dürfte jeder Motorradfahrer kennen: In Schräglage geht es in die unübersichtliche Kurve und da liegt plötzlich ein Hindernis auf der Straße.
Fahrtraining des Jugendbildungswerkes kommt bei Bikern bestens an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.