Folgemeldung: Tödlicher Lkw-Unfall auf A5 zwischen Alsfeld-West und Homberg/Ohm

Am Donnerstagmorgen 4. April, kam es auf der A5 um 4.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Alsfeld/West und Homberg/Ohm zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 54-jähriger LKW-Fahrer aus Schotten befuhr mit seinem Sattelzug, beladen mit Kosmetikartikeln, die Autobahn in südlicher Richtung. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Fahrer mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Schutzplanke und stürzte eine etwa acht Meter tiefe Böschung hinab.

Am Ende der Böschung fiel der Sattelzug auf die Beifahrerseite. Der Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Sachschaden wird auf etwa 130.000 Euro geschätzt. Die Bergung des Sattelzuges dauert an und wird sich bis in die späten Nachmittagsstunden ziehen.

Die Staatsanwaltschaft in Gießen hat mit der Klärung der Unfallursache einen Gutachter beauftragt. Da zudem Betriebsstoffe des Sattelzuges ausgelaufen sind, kamen Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde zur Unfallstelle.

Der Verkehr wird derzeitig einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kommt dadurch immer wieder zu Behinderungen.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wie präsentiert sich Alsfeld zum 800. Stadtjubiläum in 2022?

Im Jahr 2022 feiert die Stadt Alsfeld ihren 800. Geburtstag. Über das gesamte Jubiläumsjahr verteilt sollen mehrere Veranstaltungen sowie ein großes Festwochenende …
Wie präsentiert sich Alsfeld zum 800. Stadtjubiläum in 2022?

"Wie ein Kobold im Kopf" - Tourette-Betroffene berichtet von einem Leben mit Tics

Lebenslustig und voller Energie wirkt die 22-jährige Fabiene Wengert, selbstbewusst und fröhlich. Dass sie ein Leiden hat, die andere Betroffene verzweifeln lässt, sieht …
"Wie ein Kobold im Kopf" - Tourette-Betroffene berichtet von einem Leben mit Tics

"Es war skurril": Soko-Ermittler sagen im Prozess um den Mordfall Johanna Bohnacker aus

Die Aussagen von zwei führenden Ermittlern der „Sonderkommission (Soko) Johanna” sorgten im Saal 207 des Landgerichts Gießen am Dienstag für einige Klarheiten – brachten …
"Es war skurril": Soko-Ermittler sagen im Prozess um den Mordfall Johanna Bohnacker aus
Lost Place: Neues Landhotel Romrod
Alsfeld

Lost Place: Neues Landhotel Romrod

Das "Neue Landhotel" in Romrod war einst das größte Hotel im Kreis – jetzt ist es Vandalen und sich selbst überlassen.
Lost Place: Neues Landhotel Romrod

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.