Fortbildung für ehrenamtliche Sprachmittler in Alsfeld

+
Koordinatorin Traudi Schlitt (rechts) und Referentin Jana Libau (Zweite von links) mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Fortbildung für ehrenamtliche Sprachmittler.

Zur zweiten Fortbildung in diesem Jahr war vor wenigen Tagen die Dolmetscherin Jana Liebau nach Alsfeld gekommen.

Im Evangelischen Dekanat ist seit Juli 2016 der Pool an ehrenamtlichen Dolmetschern, Sprachmittler genannt, angesiedelt, der sich überwiegend aus Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund zusammensetzt. Und der es im zweiten Jahr seines Bestehens auf etwa 150 Einsätze bringen wird, wie die zuständige Koordinatorin Traudi Schlitt bekannt gibt.

„Unsere Klienten kommen sowohl aus der kommunalen Verwaltung als auch aus Schulen, Arztpraxen, Kitas, der Polizei, der Wirtschaft und vielen anderen Bereichen“, führt Schlitt aus, „da ist es nicht nur wichtig, sowohl in der Muttersprache als auch in der deutschen Sprache fit zu sein, sondern auch gute Techniken zum Dolmetschen an der Hand zu haben.“

Regelmäßige Fortbildungen anzubieten ist daher ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit für den Pool, dazu kommen kleinere Infoveranstaltungen und regelmäßige Austauschtreffen. Zu der Fortbildung eingeladen waren auch die Integrationslotsen der Caritas – auf dieses Weise konnte die ganze Region von diesem Angebot profitieren. In den gängigen Sprachen gelingt es ihr fast immer, die Anfrage zu bedienen, gibt Schlitt an.

Schwieriger werde es bei kurzfristigen Anfragen oder seltenen Sprachen wie beispielsweise Amharisch, Somali oder Tigrinya. „Besonders in diesen Sprachen könnten wir noch ein paar gute Leute brauchen“, so die Koordinatorin, „aber auch in den häufig angefragten Sprachen wie Kurdisch, Arabisch, Dari, Farsi oder Paschtu freuen wir uns immer über Zuwachs.“

Interessierte Sprachmittler können sich direkt bei Traudi Schlitt im Evangelischen Dekanat in Alsfeld melden (schlitt@alsfeld-evangelisch.de oder 06631 91149-23). Sie erhalten in der Regel eine Aufwandsentschädigung für ihre Arbeit sowie eine Fahrtkostenerstattung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Die Kindertagesstätte in Mücke kann sich jetzt einen Zirkuswagen für die Kinder leisten - wegen der vielen Sonnenstunden im Sommer.
Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Knappes Rennen in Kirtorf: Der parteiunabhängige Kandidat Andreas Fey ist mit 53,2 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister in Kirtorf gewählt worden. Damit setzte er …
Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Eudorfer Chöre laden zur Adventsmusik

Zu ihrer traditionellen Adventsmusik, die gleichzeitig den Höhepunkt im Eudorfer Vereinskalender darstellt, laden die Eudorfer Chöre die Bevölkerung herzlich ein.
Eudorfer Chöre laden zur Adventsmusik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.