Foto der Woche: Märzenbecher im Wald

+

Weiße Blüten, so weit das Auge blickt. Als einer der ersten Frühlingsboten können Spaziergänger im Wald die Märzenbecher entdecken.

Die Blumen mit den weißen Glöckchen stehen unter Naturschutz und dürfen weder gepflückt noch ausgegraben werden. Eines der großen zusammenhängenden Gebiete mit Märzenbechern in Hessen ist im Wald bei Homberg zu finden. Vom Gestüt Wäldershausen am Forsthaus vorbei ist der Weg zu diesem traumhaften Anblick mit Holzschildern gekennzeichnet.

 

Haben auch Sie ein besonders schönes, lustiges oder spektakuläres Motiv in der Region eingefangen? Dann senden Sie uns das Bild mit einem kurzen Text an Redaktion@alsfeldaktuell.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld im Zeichen der Coronakrise

Auszüge einer ausführlichen Bürgerinformation von Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule
Alsfeld im Zeichen der Coronakrise

Wuchtige Schläge auf den Kopf: Details zum tödlichen Streit in Kleingartenanlage  

37-jähriger Beschuldigter räumt Tat ein: Opfer ist ein 47-Jähriger aus Alsfeld 
Wuchtige Schläge auf den Kopf: Details zum tödlichen Streit in Kleingartenanlage  

Zwei ganz besondere Auszeichnungen in Udenhausen

Herbert Schäfer jetzt Ehrenortsvorsteher und Heinrich Möller Ehrenortsbeiratsmitglied
Zwei ganz besondere Auszeichnungen in Udenhausen

Chancen in der Digitalisierung: Versicherungsfachfrau Julia Braun-Seibert über die neuen Wege der Beratung

Als Dienstleisterin darf Julia Braun-Seibert ihre AXA-Agentur in Homberg/Ohm weiterhin öffnen. Publikumsverkehr findet dort jedoch nur minimal statt. Beratungen finden …
Chancen in der Digitalisierung: Versicherungsfachfrau Julia Braun-Seibert über die neuen Wege der Beratung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.