Foto der Woche: Neues aus dem Storchennest

+
Müssen derzeit viel Nahrung heranschaffen - die Störche auf dem Alsfelder Leonhardsturm.

Walter Märkel, der Storchen-Experte in Alsfeld, hat diesen Moment aus dem Nest auf dem Leonhardsturm festgehalten.

Alsfeld - Dazu schreibt er: „Von den ursprünglich vier Küken auf dem Alsfelder Leonhardsturm ist das schwächste leider der Nässe und Kälte Anfang Juni zum Opfer gefallen. Die restlichen drei Jungstörche aber wachsen rapide. Inzwischen können sie sicher stehen und trainieren eifrig ihre Flügelmuskulatur. Auch Gefiederpflege haben sie sich längst von den Eltern abgeschaut. Während Dorian 2015 in Wabern beringt wurde, hat sich mittlerweile auch die Herkunft von Storchenweibchen Daisy geklärt: Sie stammt aus der VW-Stadt Wolfsburg und wurde 2016 beringt. Über den Tag gibt es nur noch kurze Momente, in denen die fünfköpfige Familie auf dem Turm vereint ist. Beide Altstörche sind ständig unterwegs, um die enormen Futtermengen für den immer hungrigen Nachwuchs ranzuschaffen. Als Schutz gegen die zunehmende Hitze haben die Altstörche auch schon vorgesorgt – gut zu erkennen an den ‘eingekalkten’ Beinen. Zur Kühlung für den Nachwuchs dient im Kropf der Eltern eingeflogenes Wasser. Noch gibt es genügend Gefahren bis zum Flüggewerden der Jungstörche, aber alle Vorzeichen sind derzeit positiv.

Haben auch Sie ein besonders schönes, lustiges oder spektakuläres Motiv in der Region eingefangen? Dann senden Sie uns das Bild mit einem kurzen Text an redaktion@alsfeldaktuell.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Widerstand gegen Polizeibeamte in Alsfeld

Nach einer vorausgegangenen Körperverletzung und Beleidigung gegenüber zwei Frauen beleidigte und bedrohte ein 28-jähriger Alsfelder am Samstagabend, 7. Dezember, gegen …
Widerstand gegen Polizeibeamte in Alsfeld

Kirtorf lädt ein zum traditionellen Weihnachtszauber

Traditionsgemäß lädt der Kirtorfer Weihnachtszauber am Samstag, 14. Dezember, ab 14 Uhr seine Besucher zum Verweilen ein. Denn an diesem Tag verwandelt sich der obere …
Kirtorf lädt ein zum traditionellen Weihnachtszauber

"Klimafairein Oberhessen" stellt sich vor

Es sei Zeit, etwas für das Klima zu tun. Jeder wisse das und frage sich, was er als einzelne Person schon ändern könne.
"Klimafairein Oberhessen" stellt sich vor

Leserfoto: Seltene Laune der Natur

Vogelexperte Walter Märkel hat in Alsfeld diese seltene Amsel vor die Linse bekommen.
Leserfoto: Seltene Laune der Natur

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.