Freude über Süßes zum Fest für die Alsfelder Tafel

+
Schokoladen- und Lebkuchenspende für bedürftige Familien, von links: Günther Bastian, Bärbel Heinrich sowie Heinz Heilbronn von der AWO mit Georgios Tzoulakis, Eva Bovenkerk, Verena Morneweg sowie Ditmar Gerhard von der Tafel.

Dutzende Pakete mit Lebkuchen und einhundert Schokoladennikoläuse sorgten am Dienstag bei der Tafel in Alsfeld für große Freude.

Der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) überreichte die Weihnachtsgüter zur Verteilung an bedürftige Familien.

Mehr als 450 Menschen werden von der Alsfelder Tafel mit Lebensmitteln versorgt, darunter 120 Kinder. „Es gibt noch Menschen, die sich über solch kleine Aufmerksamkeiten von Herzen freuen“, unterstrich Ditmar Gerhard vom Vorstand der Tafel. Er und seine Helfern zeigten sich über die Spende der AWO zur Weihnachtszeit sehr dankbar.

„Wir wollen den Menschen bei der Tafel ein wenig vorweihnachtliche Stimmung bescheren, besonders den Kindern“, so Bärbel Heinrich, Günther Bastian und Heinz Heilbronn vom AWO-Vorstand. Wie sie schilderten, spendet der Ortsverein mittlerweile schon traditionell um die Weihnachtszeit. Früher seien noch Geschenkepäckchen verpackt worden, doch unter anderem durch Auflagen im Datenschutz habe man sich für eine Verteilung über die Alsfelder Tafel entschieden. Deren ehrenamtliche Helfer Verena Morneweg, Eva Bovenkerk und Georgios Tzoulakis bereiteten die etwa 80 Kilogramm an Lebkuchen und Schokoladen noch am Dienstag für die Verteilung vor.

Die Tafel in Alsfeld finanziert sich ausschließlich durch Spenden und Beiträge. Regelmäßige Unterstützung findet sie durch die Lebensmittelbranche, von der nicht veräußerte Waren vor dem Erreichen des Verfallsdatums kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Dazu können auch Weihnachtsartikel zählen, doch diese werden logischerweise erst zur Osterzeit überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Zu einem Schaden von 50.000 Euro kam es am Donnerstagmittag nach einem technischen Defekt an einer Strohpresse auf einem abgeernteten Feld in Atzenhain.
Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.