Frische als Markenzeichen: Martin Jantosca legt Wert auf Saisonalität und Regionalität

+
Martin Jantosca vor seiner Location „Halle 17” in Nieder-Ofleiden, Zum Gänsholz 17.

Ein Staunen bleibt nicht aus, betritt man Halle 17 in Homberg – Stadtteil Nieder-Ofleiden.

Eine große Glasfront, entsprechend helle, großzügige Gasträume mit bis zu 100 Sitzplätzen, moderne Möbel in Grau- und Holztönen, dutzende Glühbirnen, die von der Decke baumeln. Dahinter: Die riesige und für jeden einsehbare Küche – Industriecharme trifft Gemütlichkeit. Halle 17 ist Martin Jantoscas zweites Zuhause. Hier bereitet er große Caterings vor, bietet Kochkurse an oder veranstaltet After Work Partys – eine große Bereicherung für Homberg und Umgebung.

„Ich habe mir auf die Fahne geschrieben, immer frisch und saisonal zu kochen. Wert lege ich auf eine natürliche Kochweise mit mediterranen und asiatischen Einflüssen”, erklärt Jantosca, der 1996 seine Kochausbildung abschloss und seitdem die Leidenschaft für sein Handwerk keineswegs verloren hat: „Jeder Kunde wird bei mir individuell beraten, fast alle Wünsche kann ich erfüllen”, schmunzelt Jantosca, der immer wieder neue Ideen umsetzt. Heißt: Live-Cooking, Grillpartys, Catering für bis zu 800 Personen, Burger, Fingerfood oder exklusive Feiern im kleinen Rahmen – das Repertoire ist riesig.

Je nach Jahreszeit schlägt der Küchenmeister, der drei weitere Köche beschäftigt, unterschiedliche Menüs vor – stets dem Anlass und der Saison entsprechend Aktuell für den Frühling etwa eine Bio-Maispoularde an dreierlei Spargel. Seit seinem Umzug nach Homberg in die Straße „Zum Gänsholz” vor rund einem Jahr, öffnet Jantosca die Pforten der Halle 17 zudem für diverse Anlässe – etwa für die einmal pro Monat stattfindenden Genießer-Kurse rund um das Thema Fleisch. Oder die beliebten After Work Partys. Oder eine Lesung am 18. Mai in Kooperation mit der Buchhandlung Homberg. Oder ein zünftiges Oktoberfest. Oder die Summer Ending Party im September. Oder, oder, oder. Am jeweils ersten Freitag im Monat veranstaltet Jantosca von Mai bis September zudem genussvolle Abende im Weinkeller Homberg.

„Nachdem in den vergangenen Jahren leider einige Gastronomien in Homberg schließen mussten, möchte ich den Bürgern hier vor Ort auch immer wieder etwas Neues bieten können”, erklärt Jantosca, dem die Gemeinde sehr am Herzen liegt, auch „weil meine Eltern jahrelang den Frankfurter Hof hier führten.” Keine leeren Versprechen.

Weitere Informationen und Veranstaltungshinweise auf www.jantosca-catering.de oder auf der Facebook Seite „Martin Jantosca Catering”.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Streit um die Zeit

In der Nacht vom 27. auf den 28. Oktober werden die Uhren wieder um eine Stunde  - auf Winterzeit - zurückgestellt. Die DAK hat 1.001 Menschen in Hessen zur …
Der Streit um die Zeit

Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

Am Samstag, 20. Oktober, beschädigten bislang unbekannte Täter in der Marburger Straße einen schwarzen Audi.
Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Die Konzeptionsarbeit kann losgehen: Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak hat den Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro an Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule übergeben.
IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Alsfeld Aktuell-Leser Gerd Ochs hat ein schönes Foto eines Ahornbaums in Nachbars Garten geschossen.
Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.