Tag des Geotops in Homberg mit Wanderungen, Vorträgen, Infos

+
Der Tag des Geotops startet am Sonntag, 16. September, mit spannenden Vorträgen zur Geogeschichte.

Der Tag des Geotops findet dieses Jahr am Sonntag, 16. September, in Homberg statt. Die Bürgermeisterin der Stadt Homberg, Claudia Blum, und die Sektion Vogelsberg der DVG freuen sich, viele interessierte Gäste begrüßen zu können.

Das Tagesprogramm beginnt um 10 Uhr in der Stadthalle (Stadthallenweg 12). Ab 10.30 Uhr gibt es zwei Vorträge. Unter dem Titel „Krokodile und Urelefanten“ berichtet Dr. Michael Wuttke vom Forschungsinstitut Senckenberg über Leben, Klima und Umwelt zur Zeit des Vogelsberg-Vulkanismus. Hartmut Kraus (Stadtführer und Ideengeber der GeoTour „Felsenmeer“) zeigt „Geohighlights in und um Homberg“. Nach der Mittagspause starten drei verschieden lange Touren: eine Wanderung auf der GeoTour „Felsenmeer“ und zwei Führungen, die die Stadt, das Schloss und das Museum mit dem darunterliegenden Keller zum Ziel haben.

Ab 15.30 Uhr wird Kaffee und Kuchen angeboten und von 12 bis 17 Uhr kann eine kleine Ausstellung zu interessanten Geotopen und geotouristischen Initiativen im Vulkangebiet in der Stadthalle besucht werden. Von 13 bis 17 Uhr ist auch das Museum im Brauhaus geöffnet, das unter anderem Exponate zur Nutzung und Verarbeitung von Gesteinen zeigt. Dort wird außerdem im Dachgeschoss die Foto-Ausstellung „Wo gibt’s denn hier Vulkane? – Spurensuche im Vogelsberg“ als Sonderausstellung gezeigt.

Programmablauf Tag des Geotops

10 Uhr Begrüßung und Eröffnung (Stadthalle, Stadthallenweg 12)

10.30 Uhr Krokodile und Urelefanten – Klima und Umwelt zur Zeit des Vogelsberg-Vulkanismus (Vortrag von Dr. Michael Wuttke (Forschungsinstitut Senckenberg)

11.30 Uhr Geohighlights in und um Homberg (Vortrag von Hartmut Kraus (Stadtführer und Ideengeber der GeoTour „Felsenmeer“)

12 Uhr Mittagspause (Möglichkeit zum Imbiss in der Stadthalle)

12 bis 17 Uhr Ausstellung zu Themen rund um das Vulkangebiet Vogelsberg in der Stadthalle geöffnet

Neben der Ausstellung besteht auch die Möglichkeit für die Besucherinnen und Besucher, (Vogelsberg-)Gesteine mitzubringen und Hinweise zu deren Entstehung zu bekommen Ab 14 Uhr Exkursionen mit Treffpunkt Stadthalle (Stadthallenweg 12):

14 bis 17.30 Uhr Wanderung GeoTour ab Startpunkt 3,5 Stunden

14 bis 16 Uhr Stadt- und Schlossführung ab Stadthalle 2 Stunden

14 bis 15.30 Uhr Museum und Keller ab Stadthalle 1,5 Stunden

Ab 15.30 Uhr Kaffee und Kuchen

13 bis 17 Uhr Begleitend zum Tagesprogramm ist das Museum im Brauhaus geöffnet mit der Foto-Sonderausstellung „Wo gibt’s denn hier Vulkane?“

Parkplätze an der Stadthalle und in der Nähe

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Ein Mammutprojekt" - Seehotel Michaela stellt Baupläne für Wellnessbereich und neue Zimmer vor

Das Seehotel Michaela am Antriftstausee wird sich in den kommenden Jahren deutlich vergrößern. Das Gebäude genügt derzeit nicht mehr den Ansprüchen – es gibt zu wenige …
"Ein Mammutprojekt" - Seehotel Michaela stellt Baupläne für Wellnessbereich und neue Zimmer vor

Romrod: In Grundschule eingebrochen

In der Nacht von Montag, 11. November, auf Dienstag, 12. November, brachen Unbekannte in die Schule in der Straße "Am Berg" ein.
Romrod: In Grundschule eingebrochen

Alsfeld: Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Am Samstag, 9. November, stellte eine 30-jährige Autofahrerin aus Alsfeld ihren schwarzen Citroen C2 auf dem Parkplatz vor der Stadthalle in Alsfeld ab. Gegen 14 Uhr …
Alsfeld: Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Es ist so weit, es beginnt die fünfte Jahreszeit - Rathaussturm in Alsfeld

Die Narren sind heute pünktlich um 11.11 Uhr vor dem Alsfelder Rathaus aufmarschiert: Mit Kanonendonner und Helau, Konfetti und Kamelle, Spiel und Tanz eroberten sie den …
Es ist so weit, es beginnt die fünfte Jahreszeit - Rathaussturm in Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.