Glücksgriffe für das evangelische Dekanat: Ein Abschied und ein Jubiläum gefeiert

+
Dekan Dr. Jürgen Sauer (Mitte) ehrte Wilma Well und Volker Eckhardt für ihr großes Engagement beim Ev. Dekanat.

Einen Abschied und ein Jubiläum konnten die Mitarbeitenden des Evangelischen Dekanats Alsfeld anlässlich ihrer Versammlung am vergangenen Mittwoch feiern.

Zunächst verabschiedete Dekan Dr. Jürgen Sauer Wilma Well, die zwei Jahre lang als Projektkraft die Ausstellung „LUTHerLEBEN“ maßgeblich begleitet hatte. Nun, da das Projekt zum Jahresende ausläuft, hieß es Abschied nehmen, wenn auch schweren Herzens. „Dass das Projekt so erfolgreich war, lag zu einem großen Teil an Ihnen“, dankte Dr. Sauer im Namen aller Kolleginnen und Kollegen Well für ihr Engagement, ihre Kreativität und ihren außerordentlich guten Draht zu den beteiligten Jugendlichen. „Sie waren ein Glücksgriff für uns“, unterstrich der Dekan, ganz im Sinne aller Mitarbeitenden.

Für die zehnjährige Dekanatszugehörigkeit würdigte Dr. Sauer im Anschluss Volker Eckhardt. „Wären Sie eine Frau, wären Sie Mädchen für alles“, umriss der Dekan das mitunter etwas unübersichtliche Aufgabengebiet Eckhardts, der zum einen in der Jugendarbeit angesiedelt ist, wo er unter anderem die Ferienspiele und Hausaufgabenbetreuung mitgestaltet und realisiert. Zum anderen übernimmt Eckhardt auch vielerlei Aufgaben aus der Verwaltung, ohne die „es im Dekanat kaum laufen würde.“ Viele Fäden und Aktionen laufen auf Eckhardts Schreibtisch zusammen, er ist Ansprechpartner für alles, jeden und jede, Problemlöser für fast alle Bereiche von der Küche über den Fuhrparkt und die Technik bis hin zur IT. Zum zehnjährigen Dienstjubiläum gratulierten sowohl die Dekanatsleitung als auch der Kollegenkreis und dankten Eckhardt für seine verlässliche und stets hilfsbereite Art, die sie gerne noch weitere Jahrzehnte in Anspruch nehmen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Alle Jahre wieder: Fast gehört die weihnachtliche Lesung mit Traudi Schlitt und der Band Jamsession auch schon fest ins Programm zur Weihnachtszeit – zumindest in …
Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Die Kindertagesstätte in Mücke kann sich jetzt einen Zirkuswagen für die Kinder leisten - wegen der vielen Sonnenstunden im Sommer.
Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Knappes Rennen in Kirtorf: Der parteiunabhängige Kandidat Andreas Fey ist mit 53,2 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister in Kirtorf gewählt worden. Damit setzte er …
Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.