An die Grenzen gehen: Vortrag des Hospizvereins Alsfeld

+
Dr. Nikolaus Schneider referiert zum Thema „An die Grenzen gehen”.

Der Hospizverein Alsfeld e.V. freut sich, am Mittwoch, 14. März, alle Interessierten zu einem Themenabend mit Dr. Nikolaus Schneider (ehemaliger Ratsvorsitzender der EKD) zum Thema „An die Grenzen gehen“ einzuladen.

„An die Grenzen gehen“; eine Erfahrung, die wir Alle in unserem Leben machen, dass wir an Grenzen kommen, die für viele nicht zu bewältigen sind, die aber für andere hingegen zu neuer Kraft und Stärke führen.

Dr. Nikolaus Schneider hat dieses in seinem Leben mit seiner Familie hautnah erleben müssen und wird uns darüber deshalb überzeugend berichten können.

Die Veranstaltung findet um 19 Uhr in der Vogelsberger Pflegeakademie, Am Ringofen 17 in Alsfeld, statt. Der Hospizverein freut sich, zahlreiche Gäste begrüßen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld hat keine Kassenkredite mehr und kann mit zusätzlichem Geld rechnen

Die Stadt Alsfeld hat ihre Kassenkredite seit Anfang April 2018 vollständig abgebaut.
Alsfeld hat keine Kassenkredite mehr und kann mit zusätzlichem Geld rechnen

Mobbing, Freiheit und Freundschaft: Jugendliche tauschen sich aus

Beim Treffen der Jugendlichen aus den Partnerkreisen Vogelsberg und Oberhavel ging es genau um diese drei Themen: Mobbing, Freiheit und Freundschaft.
Mobbing, Freiheit und Freundschaft: Jugendliche tauschen sich aus

Quiz: Wie gut kennen Sie Alsfeld?

Teil 1 unserer neuen Reihe "Wie gut kennen Sie...": Zum Aufwärmen ein Bilderrätsel, das für den Alsfelder keine große Herausforderung darstellen sollte. Viel Spaß!
Quiz: Wie gut kennen Sie Alsfeld?

Weidezaun in Gemünden/Felda beschädigt

Den Weidezaun einer Pferdekoppel beschädigten unbekannte Täter in der Elpenröder Straße im Gemündener Ortsteil Hainbach zwischen Sonntag, 19 Uhr, und Montag, 7 Uhr.
Weidezaun in Gemünden/Felda beschädigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.