Gute Kooperation bei Altöl-Havarie in Alsfeld

+
Kreis-Umweltdezernernt Dr. Jens Mischak hebt das „beeindruckende Engagement von THW und Feuerwehr” hervor.

Kreis-Umweltdezernent Dr. Jens Mischak ist froh über das rasche Handeln und die gute Behörden-Kooperation bei der Altöl-Havarie in Alsfeld.

Vor allem hebt er das „beeindruckende Engagement von THW und Feuerwehr“ hervor. Weil die Feuerwehr in den Tagen zuvor sehr stark eingebunden war, wurde in Abstimmung mit Bürgermeister Stephan Paule das Technische Hilfswerk seitens der Kreisverwaltung Ende letzter Woche um Entfernung des Bindemittels sowie verunreinigter Uferbereiche um Unterstützung gebeten. In einem gemeinsamen Gespräch zwischen Vertretern des Sachgebietes Wasser- und Bodenschutz des Amtes für Bauen und Umwelt des Vogelsbergkreises und des Dezernates Abfallwirtschaft beim Regierungspräsidium Gießen wurden die Auswirkungen des Altöl-Vorfalls in Alsfeld besprochen.

Nach wie vor ist die Ursache, die zum Altöl-Austritt aus dem Tanklastzug geführt hat, nicht abschließend geklärt. Erster Kreisbeigeordneter Dr. Mischak begrüßt, dass das Regierungspräsidium als zuständige Aufsichtsbehörde für den Betrieb der Anlage eine schriftliche Anordnung zur sofortigen Untersagung des Betriebs des Umschlagplatzes erlassen hat. Der Eigentümer hat sich bislang nicht geäußert, ob und wie er das Betriebsgelände weiterhin nutzen möchte, was der Umweltdezernent „befremdlich“ nennt. Die Anordnung ist mit verbindlichen Auflagen verbunden, deren Einhaltung von Regierungspräsidium und Kreisverwaltung überwacht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Zu einem Schaden von 50.000 Euro kam es am Donnerstagmittag nach einem technischen Defekt an einer Strohpresse auf einem abgeernteten Feld in Atzenhain.
Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.