15. Haineslauf in Ehringshausen steht an

+
Bein Haineslauf ist für jeden Läufertypen der passende Wettkampf dabei.

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: der jährliche Haineslauf in Ehringshausen geht bereits in seine 15. Runde.

Gemünden/Felda - Am 29. Juni treffen sich Laufbegeisterte aus Nah und Fern am Sportheim, um ihre Kondition gegen andere Mitstreiter unter Beweis zu stellen. Doch natürlich geht es in erster Linie um den Spaß am Sport. Auch in diesem Jahr gibt es fünf verschiedene Läufer für Jung und Alt.

Los geht es offiziell mit dem ersten Lauf um 13 Uhr. Dort können die Bambini auf einer Strecke von 0,6 Kilometern zeigen, was in ihnen steckt. Darauf folgt gleich der Schülerlauf über eine Strecke von 1,5 Kilometern. Ab 14.30 Uhr wird es dann am Startpunkt des Sportheims voll, denn die Jedermannsläufer (7,5 Kilometer), die Walker (7,5 Kilometer) und die Hauptläufer (13 Kilometer) gehen gemeinsam an den Start. Die zwei weitesten Strecken führen über asphaltierte Straßen, die meiste Zeit laufen die Walker und Jogger jedoch auf wunderschöne Strecken in den Wäldern Ehringshausens.

Mehr Informationen zum Haineslauf am 29. Juni gibt es unter www.sv-ehringshausen.de oder unter der Telefonnummer 06634-8553. Die Startgebühr für Schüler beträgt zwei Euro, für Bambini ein Euro und für Erwachsene sechs Euro. Für das leibliche Wohl ist den ganzen Tag über bestens gesorgt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Widerstand gegen Polizeibeamte in Alsfeld

Nach einer vorausgegangenen Körperverletzung und Beleidigung gegenüber zwei Frauen beleidigte und bedrohte ein 28-jähriger Alsfelder am Samstagabend, 7. Dezember, gegen …
Widerstand gegen Polizeibeamte in Alsfeld

Kirtorf lädt ein zum traditionellen Weihnachtszauber

Traditionsgemäß lädt der Kirtorfer Weihnachtszauber am Samstag, 14. Dezember, ab 14 Uhr seine Besucher zum Verweilen ein. Denn an diesem Tag verwandelt sich der obere …
Kirtorf lädt ein zum traditionellen Weihnachtszauber

"Klimafairein Oberhessen" stellt sich vor

Es sei Zeit, etwas für das Klima zu tun. Jeder wisse das und frage sich, was er als einzelne Person schon ändern könne.
"Klimafairein Oberhessen" stellt sich vor

Leserfoto: Seltene Laune der Natur

Vogelexperte Walter Märkel hat in Alsfeld diese seltene Amsel vor die Linse bekommen.
Leserfoto: Seltene Laune der Natur

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.