Hausbesuche mit närrischem Ende: Leopold Bach setzt Wahlkampf fort

+
Leopold Bach besuchte unter anderem Alexander Koch zu Hause.

Vorvergangene Woche startete Bürgermeisterkandidat Leopold Bach mit seinen angekündigten Hausbesuchen.

In den beiden Ortsteilen Schellnhausen und Ermenrod öffneten ihm viele nette Menschen die Türen. Bach konnte sich den Bürgerinnen und Bürgern vorstellen und nutzte die Gelegenheit die Menschen kennenzulernen. Dabei ergaben sich gute Gespräche und er bekam wertvolle Anregungen. „Viele wünschten mir Glück und Erfolg auf meinem weiteren Weg‟, so Bach freudig.

Vor seinen ersten Besuchen seien ihm viele Fragen durch den Kopf gegangen: Öffnen die Menschen überhaupt, bei denen ich klingele? Stellen sie Fragen oder wollen sie, dass ich etwas erzähle? „Nicht ein einziges Mal wurde mir die Tür vor der Nase zugeworfen und wirklich unfreundlich war auch niemand. Die meisten Menschen waren überrascht, aufgeschlossen und interessiert“, resümierte Bach.

Am vergangenen Samstag war der Diplomjurist in Köddingen unterwegs. Dort waren in vielen Haushalten bereits die Vorbereitungen für die abendliche Fremdensitzung in vollem Gange. „Im Vogelsbergweg wurde ich mit einem ‘Helau!’ begrüßt‟, so der Kandidat. Im Anschluss an seinen Ortsrundgang besuchte Leopold Bach gemeinsam mit seiner Ehefrau Sandra und Freunden die abendliche Fremdensitzung. Dort ergaben sich laut dem Amtsanwärter in „lockerer, lustiger Atmosphäre‟ ebenfalls viele gute Unterhaltungen.

Weitere Termine

Leopold Bach weist auf seine kommenden Termine für Informationsgespräche mit persönlichem Austausch hin (jeweils um 20 Uhr):

Montag, 29. Januar: Windhausen, DGH

Dienstag, 30. Januar: Köddingen, Knickschuss

Mittwoch, 31. Januar: Schellnhausen/Ermenrod, Froschkönig

Donnerstag, 1. Februar: Zeilbach, DGH

Montag, 5. Februar: Stumpertenrod, Gaststätte „Zur Sternenwarte”

Donnerstag, 15. Februar: Kestrich/Groß-Felda, Costa Smeralda

Montag, 19. Februar: OZ-Podiumsdiskussion in der Feldahalle um 19.30 Uhr

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.