Heiße Tradition: Leckere Salzekuchen vom Backhaus in Eifa

1 von 5
2 von 5
Zusammen verkaufen sie die duftenden Salzekuchen: Hilde Hamel und Birgit Gerhard (von links).
3 von 5
Fertig gebacken ist schon der gute Salzekuchen, zeigt Vereinsvorsitzender Kurt Schlorke.
4 von 5
Mit Engagement bei der Sache: die rührigen Vereinsmitglieder Kurt Schlorke, Birgit Gerhard, Hilde Hamel, Gerd Renker, Wolfgang Hamel (von links) und Michael Hohmann (vorne).
5 von 5

Salzekuchen aus Eifa, das ist einfach der Renner, sagen die vielen Stammgäste, die alle zwei Wochen den Donnerstag in ihren Terminkalendern markiert haben.

Dann heizt nämlich Kurt Schlorke, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Eifa, mit seinem Team den großen Ofen im Backhaus an. „Heute morgen bin ich schon um drei Uhr aufgestanden, damit ich pünktlich um Viertel vor vier das Feuer anzünden kann“; berichtet Schlorke von seinem ehrenamtlichen Einsatz am frühen Donnerstagmorgen.

Doch die Arbeit beginnt schon am Mittwochvormittag, wenn die Damen des Vereins um Birgit Hamel, stellvertretende Vorsitzende, Ursula Dotzenroth und der 83-jährigen Hilde Hamel sich zusammensetzen, um 40 Kilo Kartoffeln und fünf Kilo Zwiebeln zu schälen. Das Backhaus gibt es jetzt seit fast 15 Jahren. Inzwischen ist das Salzekuchenbacken eine beliebte Tradition im Ort geworden.

Ebenso beliebt sind das Sovital- und das Bauernbrot. Da macht sich ein Trupp Alsfelder gern auf Wanderschaft, um gemeinsam den heißen Kuchen mit Kaffee und einem Schnäpschen zu genießen. Oder auch einen selbst gemachten Apfelsaft des Vereins zu probieren. In diesem Jahr hat der Verein immerhin über 2000 Liter Saft hergestellt, trotz schlechtem Apfeljahr, ist auch schon ausverkauft.

Wolfgang Renker, Schlorke und Gerd Renker werkeln fleißig in der Backstube, während die Damen den Kuchen verkaufen und Michael Hohmann Kaffee an die Gäste verteilt. Dass die Ehrenamtlichen voller Freude bei der Sache sind, ist nicht zu übersehen.

Allerdings sind die leckeren Salzekuchen so sehr gefragt, dass eine Vorbestellung sinnvoll ist. Dafür steht bis Dienstagabend der Briefkasten am Backhaus bereit. Oder erreicht den Verein telefonisch unter 06631-6493. Die nächsten Backtermine sind der 16. und 30. November sowie der 14. Dezember. Verkauf ist von 9 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermisster Senior aus Homberg/Ohm gefunden

Der vermisste Senior wurde aufgrund der öffentlichen Fahndung noch am Mittwochnachmittag, 12. Dezember, gegen 15 Uhr von einem aufmerksamen Passanten im Bereich der …
Vermisster Senior aus Homberg/Ohm gefunden

Prozess Messerattacke: Alsfelder Teenie des Totschlags angeklagt

Gestern war Prozessauftakt vor dem Gießener Jugendschöffengericht im Fall einer Messerattacke am 11. Juni in Alsfeld.
Prozess Messerattacke: Alsfelder Teenie des Totschlags angeklagt

Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Alle Jahre wieder: Fast gehört die weihnachtliche Lesung mit Traudi Schlitt und der Band Jamsession auch schon fest ins Programm zur Weihnachtszeit – zumindest in …
Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.