"Homberg ist traumhaft" - AXA-Agenturinhaberin Julia Braun-Seibert möchte ihren Standort weiter ausbauen

+
Julia Braun-Seibert vor ihrer AXA-Filiale direkt in der Homberger Innenstadt.

Warum Homberg? Für Julia Braun-Seibert, die 2011 ihre erste AXA-Agentur in Homberg eröffnete und 2015 an den jetzigen Standort in der Frankfurter Straße 67 umzog, eine leichte Frage.

„Homberg ist eine traumhafte Stadt. Mit den Fachwerkhäusern, dem Schloss, den Wanderwegen und der Natur”, sagt die Versicherungsfachfrau voller Überzeugung. Zudem gebe es unter den Gewerbetreibenden einen tollen Zusammenhalt und man erfahre viel Unterstützung – daher engagiere sie sich gerne im hiesigen Gewerbeverein. Ihr liegt es vor allem am Herzen, die Homberger Innenstadt mit Leben zu füllen. Ihren Standort möchte sie daher nicht mehr wechseln. Im Gegenteil: „Ende dieses Jahres planen wir unsere Agentur zu erweitern. Das ist nötig”, erklärt Braun-Seibert, die seit 2016 eine Ausbildungs-Erlaubnis besitzt und daher ein weiteres Büro für einen Auszubildenden sowie einen Besprechungsraum anbauen möchte. Nach diversen Fortbildungen etwa zur Fachberaterin für Finanzdienstleistungen 2008 oder zur Fachberaterin im öffentlichen Dienst ein Jahr später absolvierte Braun-Seibert die AXA-interne 360 Grad-Ausbildung. Soll heißen: „In unserer Agentur können wir rundum beraten. Wir haben Kunden des öffentlichen Dienstes, Privatkunden und Gewerbekunden”, erklärt die Versicherungsfachfrau, die mit dem Verkauf von Versicherungen gewissermaßen aufgewachsen ist. „Mein Vater besitzt eine AXA-Agentur in Schlitz mit einer Zweigstelle in Alsfeld”, berichtet Braun-Seibert.

Mit ihrer eigenen Agentur in der Homberger Innenstadt habe sie ihren Traumberuf gefunden, den sie nicht mehr missen möchte. „Ich schließe morgens die Tür auf und weiß nicht, was mich erwartet, das finde ich spannend”, erklärt die Agenturinhaberin, die nicht nur für ihren Beruf, sondern ebenso für ihr Homberg brennt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Alle Jahre wieder: Fast gehört die weihnachtliche Lesung mit Traudi Schlitt und der Band Jamsession auch schon fest ins Programm zur Weihnachtszeit – zumindest in …
Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Die Kindertagesstätte in Mücke kann sich jetzt einen Zirkuswagen für die Kinder leisten - wegen der vielen Sonnenstunden im Sommer.
Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Knappes Rennen in Kirtorf: Der parteiunabhängige Kandidat Andreas Fey ist mit 53,2 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister in Kirtorf gewählt worden. Damit setzte er …
Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.