Hundeschulen bringen neuen Tierschutz-Kalender heraus

+

Für das Jahr 2018 haben sich die Hundeschulen von Corinna Bachmann und Hannah Junk etwas ganz Besonderes ausgedacht: einen Wandkalender zugunsten der Tierheim Alsfeld und Beuern.

Dabei werden jeweils sechs Hunde pro Tierheim als Models für den Kalender ins Szene gesetzt – zumeist Hunde, die bereits länger auf ein Zuhause warten oder aus unterschiedlichen Gründen schwer zu vermitteln sind. Der gesamte Gewinn (Einnahmen abzüglich Produktionskosten) wird zu beiden Teilen an die Tierheime gespendet.

Der Kalender hat die Maße 38,5x30 cm und kostet 9,90 Euro für Selbstabholer. Soll der Kalender versendet werden, müssten diese Kosten ebenfalls übernommen werden. Da die Kalender erst auf Nachfrage gedruckt werden, müssen die Vorbestellungen bis spätestens 5. November bei Hannah Junk oder Corinna Bachmann eingegangen sein. Bestellungen per Email an Hannah_Junk@web.de oder co.ba@web.de

Weitere Infos gibt es unter: www.hundeschule-melsungen.de oder www.hundeschule-alsfeld.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hunde verstehen lernen: Vortrag im Tierheim Alsfeld

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ – das wusste schon der bekannte Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick. Was für den Menschen gilt, kann in diesem Falle …
Hunde verstehen lernen: Vortrag im Tierheim Alsfeld

Cannabis – Wie verbreitet ist das neue Heilmittel im Vogelsberg?

Er habe starke Schmerzen und wolle keine chemischen Substanzen nehmen, erzählt der 70-jährige Albert L. (Name von der Redaktion geändert), gelernter Krankenpfleger.
Cannabis – Wie verbreitet ist das neue Heilmittel im Vogelsberg?

Fasching beim SV Altenburg

„Ahleburg Helau!“, heißt es bald wieder auf der Altenburg!
Fasching beim SV Altenburg

Sturmtief Friederike tost über den Vogelsberg

Sturmtief Friederike wütet auch über dem Vogelsbergkreis. Die Polizei berichtet von ersten Schäden.
Sturmtief Friederike tost über den Vogelsberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.