Hybrid und Elektro für den Fuhrpark der Kreisverwaltung

+
„Unsere drei Hybrid-Fahrzeuge haben sich bewährt“, sagt Landrat Manfred Görig, „daher soll der Fuhrpark der Vogelsberger Kreisverwaltung nach und nach umgerüstet werden.“

„Ab dem nächsten Jahr werden wir nur noch Hybrid- und Elektro-Fahrzeuge anschaffen und somit unseren Fuhrpark sukzessive umrüsten“, kündigt der Vogelsberger Landrat Manfred Görig an.

Vogelsberg - Damit lässt sich, so der Landrat in einer Pressemitteilung, „der CO2-Ausstoß unserer Fuhrpark-Flotte halbieren“. Insgesamt 43 Fahrzeuge sind derzeit auf den Vogelsbergkreis zugelassen. Drei dieser Dienstfahrzeuge haben einen Hybridantrieb „und die haben sich bewährt“, betont Landrat Görig, denn der CO2-Ausstoß eines Hybrid-Fahrzeugs liegt bei nur 57 Gramm pro Kilometer. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr wurden mit den Dienstwagen insgesamt fast 640.000 Kilometer zurückgelegt, dabei wurden von den Wagen mit reinem Verbrennungsmotor im Durchschnitt 117 Gramm CO2 pro Kilometer ausgestoßen. Die Nutzungsdauer der kreiseigenen Fahrzeuge ist unterschiedlich. Sie liegt im Regelfall bei sechs bis acht Jahren.

„Schon im nächsten Jahr werden wir die ersten Fahrzeuge austauschen“, kündigt der Landrat an. „Die nächst größere Ersatzbeschaffung ist dann für 2021 mit zwölf Fahrzeugen geplant.“ Zunächst aber muss die nötige Infrastruktur geschaffen werden: „An den beiden Standorten der Verwaltung in Lauterbach und Alsfeld müssen entsprechende Ladesäulen beziehungsweise Ladeboxen installiert werden“, so der Landrat abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Single-Treff in Alsfeld startet

„Alleine etwas zu unternehmen, ist langweilig“, findet Ingrid Stiehler aus Storndorf. Deshalb kam ihr die Idee, einen Singletreff in Alsfeld für Männer und Frauen ab 55 …
Single-Treff in Alsfeld startet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.