"Ich bin Berater, nicht Verkäufer" - Hans-Jürgen Werner feiert 20-Jähriges

+
Hans-Jürgen Werner ist seit 1998 in Alsfeld für seine Kunden vor Ort.

Versicherungen sind für viele ein eher leidiges Thema. Und doch ist es wichtig, richtig versichert zu sein.

Hunderte verschiedene Versicherungen von dutzenden verschiedenen Gesellschaften, stellen den Laien jedoch meist vor ein großes Rätsel: „Welche Versicherung brauche ich?” „Macht diese Versicherung jetzt schon Sinn?” „Wie kann ich vielleicht Geld sparen?” Solche Fragen stellen sich häufig ein und bedürfen einer fachkundigen Antwort. Da ist guter Rat teuer, möchte man im Endeffekt so viel wie nötig, so wenig wie möglich an Versicherungsbeiträgen zahlen.

Hans-Jürgen Werner, seit vielen Jahren Hauptvertreter der Allianz in Alsfeld, sieht sich daher schon immer als „Berater und nicht als Verkäufer”, wie er in seiner Filiale in der Untergasse in Alsfeld betont. Über die Jahre hinweg habe er sich einen Kundenstamm aufgebaut, den er eng betreut – „da macht es keinen Sinn, schlecht zu beraten und den Kunden etwas zu verkaufen, was sie nicht brauchen”; so Werner. Daher spreche der Versicherungsfachmann mit jedem einzelnen Kunden über Lebenssituation, Ziele und Wünsche und erarbeite so Vorschläge für den Versicherungsnehmer, aber: „Ich trete nur als Berater auf, der Kunde allein entscheidet, was ihm wichtig ist und was er abschließt”, erklärt der 62-Jährige, der seine Beratung persönlich und digital durchführt. „Modern und traditionell sozusagen – das passt zu mir”, schmunzelt Werner. Daher informiere er Kunden teilweise auch über seine Facebook-Seite über neue Versicherungen oder Vergünstigungen – einmal pro Jahr rufe er seine Kunden an, um über Anpassungen oder bessere Angebote zu sprechen: „Da können wir hin und wieder richtig Geld sparen”, erklärt der Versicherungsfachmann. Daher sei ein ständiger Austausch und Kontakt unerlässlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sorry, kein Empfang... Funkloch-Karte zeigt "weiße Flächen" auch im Vogelsberg

Seit gut einem Jahr kann jeder Handynutzer die Nichtverfügbarkeit von Mobilfunknetzen dokumentieren – mit der Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur, besser bekannt …
Sorry, kein Empfang... Funkloch-Karte zeigt "weiße Flächen" auch im Vogelsberg

Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Am Sonntagmorgen, 17. November, geriet gegen 6.30 Uhr ein 45-jähriger Mann aus Österreich nach einem Kneipenbesuch in der Obergasse in eine körperliche …
Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.