Jetzt noch für Fördergelder aus Programm Demokratie leben bewerben

+

In diesem Jahr können noch Fördergelder für Projekte des Bundesprogramms „Demokratie leben“ beantragt werden.

Eine Interessenbekundung können freie Träger und Vereine, aber auch Personen der Zivilgesellschaft stellen, die sich in Alsfeld für eine lebendige Demokratie einsetzen wollen.

Die geförderten Projekte reichen von sozialen, kulturellen bis hin zu sportlichen Themen und richten sich an alle Altersgruppen.

Insbesondere Projekte, die sich mit Demokratie- und Toleranzerziehung auseinandersetzen, werden gefördert. Auch Zivilcourage, ehrenamtliches Engagement und politische Bildung stehen im Fokus. Nähere Informationen sowie den Antrag gibt es auf www.tolerantes-alsfeld.de oder per E-Mail an buergermeister@stadt.alsfeld.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großes Gewinnspiel: Acht Tage Kroatien mit Alsfeld Aktuell gewinnen

Acht unvergessliche Tage für zwei Personen an der warmen Makarska Riviera in Kroatien – das erwartet die Gewinner unserer großen Verlosungsaktion.
Großes Gewinnspiel: Acht Tage Kroatien mit Alsfeld Aktuell gewinnen

Leben wir in einer zerrissenen Gesellschaft? Gesprächsrunde in der vhs

„Heimat ist ein Gefühl: Leben wir in einer zerrissenen Gesellschaft“ ist das Thema einer Gesprächsrunde, zu der die Volkshochschule (vhs) des Vogelsbergkreises im Rahmen …
Leben wir in einer zerrissenen Gesellschaft? Gesprächsrunde in der vhs

Der Biber ist wieder da

Der nach dem Bundesnaturschutzgesetz und der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie streng geschützte Biber kam früher in nahezu allen Gewässern in Europa vor.
Der Biber ist wieder da

Drei Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in Antrifttal

Am 26. Mai sind die Bürger von Antrifttal zur Bürgermeisterwahl aufgerufen. Diese findet zusammen mit der Europawahl statt.
Drei Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in Antrifttal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.