Am 8. Juni Tag der offenen Tür in „Luwia“ Romrod

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

In kleinen Einheiten alt werden wie zu Hause – das ist das Konzept des Projekts Leben und Wohnen im Alter (Luwia) in Romrod.

 euer Betreiber ist die St. Elisabeth Altenhilfe. Geschäftsführer Oliver Pappert führte zusammen mit Romrods Bürgermeisterin Birgit Richtberg durch die Baustelle.

Am Samstag, 8. Juni, wird der letzte Tag der Baustelle mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Bei Gegrilltem und Getränken kann sich jeder sein eigenes Bild von der hellen, freundlichen Einrichtung machen. Eine Ideensammelbox für einen passenden Namen für das Haus werde an diesem Tag aufgestellt. „Wir möchten das Beste für die Menschen herausholen, die von uns versorgt werden“, erklärt Pappert abschließend.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aufmerksamer Jäger überführt Einbrecher bei Mücke

Am Sonntag, 31. Mai, meldete sich um 0.45 Uhr ein aufmerksamer Jagdpächter mit seinem Handy auf der Polizeistation Alsfeld. Eigentlich wollte er in dieser schönen …
Aufmerksamer Jäger überführt Einbrecher bei Mücke

Roller in Alsfeld gestohlen

Zwischen Samstagnachmittag, 23. Mai, und Mittwochabend, 27. Mai, stahlen Unbekannte in der Bahnhofstraße einen grünen Roller der Marke Piaggio.
Roller in Alsfeld gestohlen

Verhungert, vertrocknet, verbrannt: Der Landwirtschaft droht ein drittes Dürrejahr

Unmittelbar betroffen von den schlechten weil sehr trockenen Witterungsbedingungen sind Landwirte. Es fallen Ernten aus, die Aussaat wird durch trockene Böden erschwert, …
Verhungert, vertrocknet, verbrannt: Der Landwirtschaft droht ein drittes Dürrejahr

Doppelt so viele Anträge: Blick hinter die Kulissen des Kommunalen Jobcenters

Die Coronakrise trifft viele vor allem finanziell. Das bekommt auch die Servicestelle der KVA Vogelsbergkreis - Kommunales Jobcenter am Standort in Lauterbach zu spüren. …
Doppelt so viele Anträge: Blick hinter die Kulissen des Kommunalen Jobcenters

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.