Karoline Löchel von der Albert-Schweitzer-Schule erhält Stipendiat

+
Aus den eingegangenen Bewerbern entschied sich der Magistrat für die 18-jährige Abiturientin Karoline Löchel.

Die Stadt Alsfeld wurde im Sommer dieses Jahres in den Kreis der Präsentationsstädte der Hessischen Stipendiatenanstalt aufgenommen.

Das Präsentationsrecht wird durch den Magistrat der Stadt Alsfeld ausgeübt. Aus den bei der Stadt Alsfeld eingegangenen Bewerbern entschied sich der Magistrat für die 18-jährige Alsfelderin, die ihr Abitur an der Albert-Schweitzer-Schule Alsfeld mit einem Notendurchschnitt von 1,3 erreichte.

Somit konnte Karoline Löchel, nachdem sie auch ihre Zusage für einen Studienplatz der Rechtswissenschaften erhalten hat, mit Beginn des Wintersemesters 2017/18 ab dem 1. Oktober ein Zimmer im Wohnheim des Collegium Philippinum der Hessischen Stipendiatenanstalt beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Wohnhaus mit Arztpraxis in Groß-Felda

In ein Wohnhaus, in dem sich auch eine Arztpraxis befindet, brachen unbekannte Täter am Sonntag, zwischen 16:30 Uhr und 17 Uhr in der Ermenröder Straße im Feldataler …
Einbruch in Wohnhaus mit Arztpraxis in Groß-Felda

Schwerer Unfall mit Lkw: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

Am heutigen Montagmorgen (05.30 Uhr) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B62, Einmündungsbereich zur L3151 (Bereich Kirtorf /Ober-Gleen). Nach ersten …
Schwerer Unfall mit Lkw: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

500 Euro Spende: Grundschule Ruhlkirchen freut sich

Wie bereits im vergangenen Jahr hat die Firma „Fischmarkt Krauß“ in Schrecksbach auf die Standgebühr für den Verkaufsplatz der Weihnachtsbäume der Firma „Vogelsbergtanne …
500 Euro Spende: Grundschule Ruhlkirchen freut sich

Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

19 „Junggesellen“ haben das Ende ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung mit dem erfolgreichen Abschluss der bundeseinheitlichen theoretischen und praktischen Prüfung als …
Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.