Karoline Löchel von der Albert-Schweitzer-Schule erhält Stipendiat

+
Aus den eingegangenen Bewerbern entschied sich der Magistrat für die 18-jährige Abiturientin Karoline Löchel.

Die Stadt Alsfeld wurde im Sommer dieses Jahres in den Kreis der Präsentationsstädte der Hessischen Stipendiatenanstalt aufgenommen.

Das Präsentationsrecht wird durch den Magistrat der Stadt Alsfeld ausgeübt. Aus den bei der Stadt Alsfeld eingegangenen Bewerbern entschied sich der Magistrat für die 18-jährige Alsfelderin, die ihr Abitur an der Albert-Schweitzer-Schule Alsfeld mit einem Notendurchschnitt von 1,3 erreichte.

Somit konnte Karoline Löchel, nachdem sie auch ihre Zusage für einen Studienplatz der Rechtswissenschaften erhalten hat, mit Beginn des Wintersemesters 2017/18 ab dem 1. Oktober ein Zimmer im Wohnheim des Collegium Philippinum der Hessischen Stipendiatenanstalt beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Park + Ride: Neue Parkmöglichkeiten am Bahnhof Zell

Der Neubau einer Park+Ride- sowie einer Bike+Ride-Anlage am Bahnhof Zell-Romrod ist abgeschlossen.
Park + Ride: Neue Parkmöglichkeiten am Bahnhof Zell

Gewerbeverein Homberg lädt ein zum Stadtfest am 21. Oktober

Der Jahrhundertsommer hat es mit Apfelfreunden in diesem Land außerordentlich gutgemeint: Allüberall freuen sich die Menschen über körbeweise Kernobst, und ganz …
Gewerbeverein Homberg lädt ein zum Stadtfest am 21. Oktober

Foto der Woche: Auf der Mauer, auf der Lauer...

Wanzen haben in diesem Jahr vom warmen und trockenen Sommer profitiert – sie hatten beste Bedingungen, um sich fortzupflanzen. Jetzt krabbeln so viele Tierchen wie lange …
Foto der Woche: Auf der Mauer, auf der Lauer...

Geldbörse entwendet in Alsfelder Einkaufsmarkt

Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, entwendete am Dienstag, 9. Oktober, gegen 11.30 Uhr, ein Unbekannter in einem Discountermarkt in der Straße "An der Au" aus …
Geldbörse entwendet in Alsfelder Einkaufsmarkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.