Kleinkind eingesperrt: Retter mussten Auto an Pfefferhöhe knacken

+
Feuerwehr befreit Kleinkind.

Zu einem wohl ungewöhnlichen Einsatz wurde am Mittwochabend die Feuerwehr der Stadt Alsfeld alarmiert. An der Rastanlage Pfefferhöhe galt es ein Auto zu „knacken“, in dem ein Kleinkind samt Fahrzeugschlüssel eingeschlossen waren.

Alsfeld. Wie es zu dem Missgeschick kommen konnte, ließ sich vor Ort nicht klären. „Es gab einen Notruf von besorgten Eltern, dass ihr Filius samt Schlüssel im Fahrzeug steckt“, schilderte der Einsatzleiter der Feuerwehr.

Mit Unterstützung eines Alsfelder Pannendienstes gelang es den Feuerwehrleuten das Auto zu öffnen. Sie hebelten eine Fahrzeugtür mit Luftkissen auf und fischten den Autoschlüssel über einen dünnen Draht heraus. Während der gesamten Öffnungsaktion lenkten die Einsatzkräfte das eingeschlossene Kind unter anderem mit einem aufgeblasenem Handschuh ab, so wurde trotz des großen Trubels keine Träne vergossen. Nach weniger als einer halben Stunde klickte die Fahrzeugverriegelung und die Eltern konnten ihren Nachwuchs überglücklich in die Arme schließen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung für schwalbenfreundliches Schloss Homberg

Bürgermeisterin Claudia Blum und der Vertreter der Schlosspatrioten Herbert Lorenz erhielten Urkunden, Plaketten und Buchpräsente als Dank für das Engagement für …
Auszeichnung für schwalbenfreundliches Schloss Homberg

Für die zu Hause gebliebenen Kinder: Ferienspiele unterstützt

Seit Jahren spendet die in Alsfeld ansässige Niederlassung der Consult Personaldienstleistungen GmbH in der Vorweihnachtszeit Geldbeträge für einen guten Zweck, …
Für die zu Hause gebliebenen Kinder: Ferienspiele unterstützt

Unbekannte kleine Kirche - aufgenommen vor 80 Jahren

Den Innenraum einer kleinen Kirche hat Alsfelds Fotograf Hugo Grün vor etwa 80 Jahren festgehalten.
Unbekannte kleine Kirche - aufgenommen vor 80 Jahren

Zeckenplage im Vogelsberg

Kaum ein Waldspaziergänger wird diesen Sommer von den Zecken verschont. Und so ein Zeckenstich, so muss es wegen des Stechrüssels der Zecke nämlich korrekterweise …
Zeckenplage im Vogelsberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.