Klostermauerweg in Alsfeld bleibt noch gesperrt

+

Dicke Steine liegen auf dem kleinen Fußweg, der die Volkmarstraße mit der Altenburger Straße in Alsfeld verbindet.

Diese sind von dem letzten Stück Alsfelder Stadtmauer runtergebröckelt, als im Zuge der Sanierungsarbeiten Bäume und Sträucher auf der Mauer entfernt wurden. In den kommenden Tagen soll die Mauer vermessen werden, um sie umfassend zu sichern, so Michael Hölscher vom Alsfelder Bauamt.

Absperrgitter vor den Wegeingängen sollen verhindern, dass Fußgänger den Durchgang benutzen, da weitere lose Steine von der Mauer stürzen und Passanten schwer verletzen könnten. „Die wissen gar nicht, welchen Gefahren sich die Fußgänger aussetzen, wenn sie sich an den Absperrgittern vorbeizwängen“, warnt Hölscher eindringlich den Weg zu meiden, bis die Gefahren beseitigt sind und der Durchgang wieder freigegeben ist. Wann dies der Fall sein wird, sei heute noch nicht abzuschätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Einfamilienhaus in Liederbach

Am Freitag (21. September), in der Zeit von 11 Uhr bis 15 Uhr, brachen Unbekannte in ein Wohnhaus in der Straße "Am Holzberg"  in Liederbach ein.
Einbruch in Einfamilienhaus in Liederbach

Wahlplakate in Alsfeld und Lauterbach mit rechten Parolen beschmiert

CDU und SPD Vogelsberg stellen Anzeige wegen beschädigter Wahlplakate.
Wahlplakate in Alsfeld und Lauterbach mit rechten Parolen beschmiert

Vernetzung mit Beratungsstelle für selbstbestimmtes Leben in Alsfeld

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins Barrierefreie Stadt Alsfeld begrüßte die Vorsitzende Gerlinde Grebe Teilhabeberater Berthold Sommer, der ein Kurzreferat …
Vernetzung mit Beratungsstelle für selbstbestimmtes Leben in Alsfeld

Thema Forschung: Agrarausschuss in Neu-Ulrichstein

Der Standort Neu-Ulrichstein in Homberg ist bereits seit Jahrzehnten ein Begriff in landwirtschaftlichen Kreisen.
Thema Forschung: Agrarausschuss in Neu-Ulrichstein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.