Klostermauerweg in Alsfeld bleibt noch gesperrt

+

Dicke Steine liegen auf dem kleinen Fußweg, der die Volkmarstraße mit der Altenburger Straße in Alsfeld verbindet.

Diese sind von dem letzten Stück Alsfelder Stadtmauer runtergebröckelt, als im Zuge der Sanierungsarbeiten Bäume und Sträucher auf der Mauer entfernt wurden. In den kommenden Tagen soll die Mauer vermessen werden, um sie umfassend zu sichern, so Michael Hölscher vom Alsfelder Bauamt.

Absperrgitter vor den Wegeingängen sollen verhindern, dass Fußgänger den Durchgang benutzen, da weitere lose Steine von der Mauer stürzen und Passanten schwer verletzen könnten. „Die wissen gar nicht, welchen Gefahren sich die Fußgänger aussetzen, wenn sie sich an den Absperrgittern vorbeizwängen“, warnt Hölscher eindringlich den Weg zu meiden, bis die Gefahren beseitigt sind und der Durchgang wieder freigegeben ist. Wann dies der Fall sein wird, sei heute noch nicht abzuschätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Urlaubszeit anno dazumal

Etwa 80 Jahre alt ist die Aufnahme des Alsfelder Fotografen Hugo Grün, die er diesmal nicht in seinem Fotostudio hergestellt hat.
Urlaubszeit anno dazumal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.